Einsetzen von Blindnietmuttern Weber hat Setzsystem SBM25 überarbeitet

Anbieter zum Thema

Weber Schraubautomaten hat die zweite Generation seines Setzsystems SBM25 vorgestellt. Es bietet erweiterte Möglichkeiten der vollautomatischen Verarbeitung von Blindnietmuttern und -bolzen für verschiedenste Anwendungsbereiche.

Das überarbeitete Setzsystem SBM25 kann eine große Zahl marktüblicher Blindnietmuttern und Blindnietbolzen verarbeiten.
Das überarbeitete Setzsystem SBM25 kann eine große Zahl marktüblicher Blindnietmuttern und Blindnietbolzen verarbeiten.
(Bild: Weber)

Den Kundenbedürfnissen entsprechend, wurde das Setzsystem SBM25 hinsichtlich der Flexibilität und Schnelligkeit weiterentwickelt. Wie Weber mitteilt, können nun eine sehr große Zahl marktüblicher Blindnietmuttern und Blindnietbolzen verarbeitet werden. Dafür besitzt das SBM25 eine Mutterntyp-unabhängige Ausricht- und Klemmeinheit. Größtmögliche Flexibilität werde dadurch erreicht, dass mit nur einer Steuerung bzw. Zuführung mehrere Systeme bedient werden können. Eine komplette Bus-Anbindung der Einzelkomponenten vereinfacht und beschleunigt die Konfiguration des Setzsystems.

Blindnietmuttern bieten dem Anwender einen Mehrfachnutzen und sind unverzichtbares Element in der modernen Befestigungstechnik.
Blindnietmuttern bieten dem Anwender einen Mehrfachnutzen und sind unverzichtbares Element in der modernen Befestigungstechnik.
(Bild: Weber)

Laut Weber erfolgt die Zuführung von Nieten und anderer Verbindungselemente nun über ein Einschubsystem, das die Zuführzeiten verringert. Das Auffädeln und Setzen der Elemente wird – ähnlich dem Vorgängermodell – über zwei separate EC-Antriebe realisiert. Dabei ist der Setzvorgang über das Bedienpanel frei parametrierbar. Das Gerät arbeitet nach dem ‚Spin-Pull’-Prinzip, so dass eine symmetrische Verformung des Schafts und eine Oberflächen-schonende Verarbeitung gewährleistet sind. Der Setzvorgang erfolgt ohne hydraulische Unterstützung, heißt es.

Prozessüberwachung sichergestellt

Beim Setzen von Blindnietmuttern wird häufig mit besonders dünnen, nur einseitig zugänglichen oder bereits beschichteten Bauteilen gearbeitet. Das erfordert eine durchgehende Überwachung des Arbeitsprozesses. Beim neuen SBM25 werden sowohl aufgewendete Kraft als auch Vorschub kontrolliert.

Nach Angaben von Weber kann das Setzsystem in allen Arbeitsrichtungen – auch bei einseitiger Zugänglichkeit – eingesetzt werden. Sechskant- und Rundmuttern in den Größen M5, M6, M8, M10 werden standardmäßig verarbeitet. Für andere Größen und Formen würden auf Anfrage Speziallösungen angeboten. Das SBM25 kann separat als Arbeitsspindel an Einzelplätzen oder als Roboterspindel eingesetzt werden. Die Zuführung der Verbindungselemente erfolgt über einen Schlauch.

Das könnte Sie auch interessieren:

Einfach gute Verbindungen

Regionale Fachmesse für Schraubverbindungen

SchraubTec verbindet Wissen und Experten der industriellen Verbindungstechnik. Ob in der Ausstellung oder in kostenlosen Fachvorträgen: In persönlicher Atmosphäre können Sie sich über Verbindungstechnik, Schraubverbindungen, Schraubtechnik, Schraubwerkzeugen sowie Einkauf, Beschaffung und Management von C-Teilen informieren. Der Besuch ist kostenlos.

Weitere Informationen zur SchraubTec

(ID:48526139)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung