Laser-Distanzmessgerät

Verschleißfreies und sicheres Positionieren auf der Kappsäge

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Unkomplizierte und rasche Montage sowie Inbetriebnahme

Weiterhin wichtig war für ihn die einfache Einbindung des neuen Messsystems in die vorhandene Steuerung. Aufgrund der im Gerät integrierten Profibus-Schnittstelle war dies direkt ohne zusätzlichen Aufwand möglich. Insgesamt bietet die AMS 300i Familie mit ihren zehn integrierten Schnittstellenvarianten – von der RS232- bis zur Profinet-Anbindung – eine einzigartige Schnittstellenvielfalt.

„Insgesamt war die steuerungstechnische Anbindung sowie die mechanische Installation des Messsystems recht einfach und schnell gelöst“, resümiert Jürgen Groß. Die Installation des Lasergeräts am Gestell der Kappsäge erfolgte mit integrierter Vibrationsdämpfung über die entkoppelte Justage- und Fixiereinheit des AMS 304i. Federelemente sorgen für eine effiziente Dämpfung. Somit sind vibrationsentkoppelte Messdaten sichergestellt. Zudem erleichtern der gut sichtbare Rotlichtlaser und ein Klartext-Display die Justage und Inbetriebnahme.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

„Aufgrund der relativ stark staubbelasteten Umgebung unmittelbar an der Kappsäge haben wir vor die Optik des AMS 304i einen Druckluftanschluss installiert. Mit dem Einblasen von Druckluft wird verhindert, dass sich Holzstaub am Distanzmessgerät festsetzt“, ergänzt Jürgen Groß. Die neue Lösung begeistert ihn, denn mit ihr sind störungsfreie und exakte Positionsmessungen möglich, zudem werden Reparatur- und Wartungskosten spürbar reduziert. (jv)

SPS IPC Drives 2013: Halle 7A, Stand 238

(ID:42363580)