Getriebe

Rollringgetriebe schafft es in die Antarktis

| Redakteur: Lilli Bähr

Das Uhing Rollringgetriebe wird in der Aufwickel/Abwickel-Einheit für die Heißwasserleitung eingesetzt und erlaubt den Forschenden in der Antarktik die einfache Bedienung der Anlage.
Das Uhing Rollringgetriebe wird in der Aufwickel/Abwickel-Einheit für die Heißwasserleitung eingesetzt und erlaubt den Forschenden in der Antarktik die einfache Bedienung der Anlage. (Bild: Paul Anker / British Antarctic Survey)

Das Forschungsprojekt Beamish erforscht die glazialen Bewegungen im antarktischen Eis. Dazu sind Messungen an der Eisoberfläche aber auch Bohrungen ins Bett des Rutford Ice Stream notwendig. Mit von der Partie ist das Uhing Rollringgetriebe.

Das internationale Forschungsprojekt Beamish erforscht das bisherige Verhalten des westantarktischen Eisschildes sowie den Fluss der schnellen „Eisströme“, die es entwässern. Dazu sind Messungen an der Eisoberfläche aber auch Bohrungen ins Bett des Rutford Ice Stream notwendig. Das Eis ist weit über zwei km dick und das Bohren direkt bis zum Grund eine große Herausforderung.

Spezial-Bohrer bei –30 °C auf freiem Eis im Einsatz

Hierfür wird eine große Warmwasser-Bohrmaschine verwendet, die eigens für diesen Einsatz gebaut wurde. Die größten Teile liegen mit einem Gewicht von bis zu 7 t auf dem Eis. Der gigantische Spezial-Bohrer, der auf freiem Eis im Einsatz ist, muss auch bei –30 °C einwandfrei funktionieren sowie Schneetreiben und anderen widrigen Wetterbedingungen trotzen, um den Polarforschern gute Arbeit zu ermöglichen.

Getriebe entwickeln, optimieren und verstehen

Getriebe / Kompendium

Getriebe entwickeln, optimieren und verstehen

Im Kompendium „Getriebe – Teil 1: Entwicklung und Grundlagen“ haben wir Fachartikel rund um das Themengebiet Getriebe für Sie zusammengestellt. weiter...

Die Antarktis und Grönland haben das Potenzial, einen irreversiblen Anstieg des Meeresspiegels auszulösen, der noch viele Jahrhunderte andauern könnte. Daher sind aktuelle Ergebnisse aus exakten Messungen für die Forschung von enormer Bedeutung.

Auf glatter Welle in eisiger Kälte

Hier kommen die Vorteile des Uhing Rollringgetriebes zum Tragen. Das Standardgetriebe wird in der Aufwickel/Abwickel-Einheit für die zwei Kilometer lange Heißwasserleitung eingesetzt. Die glatte Welle mit mechanischem Abstreifer erlaubt den Forschenden die einfache Bedienung der Anlage bei geringem Wartungsaufwand.

Zum Vergleich: Schraubenspindeln oder Ketten hätten bei diesen extremen Umgebungsbedingungen größere Probleme. Rollringgetriebe sind Kraftschlussgetriebe, welche die konstante Drehbewegung einer glatten Welle in eine hin- und hergehende Bewegung umwandeln.

Weitere Vorteile des Uhing Rollringprinzips im Eis sind die hohe Dynamik in den Umschaltpunkten und ein hoher Wirkungsgrad durch vollständige Wälzlagerung von Getriebe und Nutzlast.

Intelligentes Rollringgetriebe im Einsatz

Getriebe

Intelligentes Rollringgetriebe im Einsatz

13.03.18 - Die Joachim Uhing GmbH & Co. KG bietet seit April 2016 das Rollringgetriebe Uhing Motion Drive. Ein Anwender zeigt, wie sich das Getriebe bisher im Einsatz bewährt hat. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45619459 / Antriebstechnik)