Frequenzumrichter

Neue Baugröße und Profinet-Konnektivität für Sinamics

| Redakteur: Lilli Bähr

Siemens erweitert das Portfolio seiner Frequenzumrichter für Standard-Anwendungen Sinamics V20 um die Baugröße FSAC.
Siemens erweitert das Portfolio seiner Frequenzumrichter für Standard-Anwendungen Sinamics V20 um die Baugröße FSAC. (Bild: Siemens)

Mit einer neuen Baugröße FSAC für den Sinamics-V20-Umrichter erweitert Siemens sein Umrichter-Portfolio. Außerdem ist die Baugröße FSA des Sinamics V90 nun als Profinet-Version verfügbar.

Siemens erweitert das Portfolio seiner Frequenzumrichter für Standard-Anwendungen Sinamics V20 um die Baugröße FSAC im Spannungsbereich 1AC (Alternating Current) 200 V bis 240 V von 1,1 kW bis 1,5 kW. FSAC löst die bisherige Baugröße FSB (1AC 200V) ab. Die neue Baugröße soll um 40 % kleiner als das Vorgängermodell sein und damit noch flexiblere und platzsparende Einsatzmöglichkeiten bieten.

Der Sinamics V20 aus dem Siemens-Portfolio ist ein Basis-Umrichter. Er bietet dem Unternehmen zufolge kurze Inbetriebnahmezeiten, Kosteneffizienz, einfache Handhabung und ein robustes Design. Der Standardumrichter ist in neun Baugrößen lieferbar.

Sinamics-V90-Servoantrieb

Neuerungen gibt es auch im Sinamcis-V90-Servoantrieb-Portfolio. Hier ist die kleinste Baugröße FSA nun als Profinet-Version mit 200 V Anschlussspannung erhältlich. Die Baugröße FSA umfasst die Profinet-Version für 0,1 kW und 0,2 kW, was den Platzbedarf um 10 mm beziehungsweise 18 % verringern soll. Über die Profinet-Schnittstelle ist zudem nun auch mit nur einem Kabel eine Echtzeitübertragung von Prozess- und Diagnosedaten möglich.

Im Sinamics-V90-Servoantriebssystem wurde auch die Motorenreihe Simotics S-1FL6 (SH45, SH 65 und SH90) kompakter. Die Verbindungen auf der Motorseite sind nun winkelförmig – auf der Kabelseite gerade. Das Servoantriebssystem soll sich besonders für hochdynamische Anwendungen eignen.

Hannover Messe 2018: Halle 9, Stand D35

Siemens erweitert Simcenter-Lösung mit neuen Funktionen für die Systemsimulation

Simulation

Siemens erweitert Simcenter-Lösung mit neuen Funktionen für die Systemsimulation

12.02.18 - Die neueste Version von Simcenter Amesim von Siemens bietet viele neue Funktionen und soll benutzerfreundlicher sein. Damit will das Unternehmen die Produktivität in der Systemsimulation steigern. Zwei neue Produkte Simcenter Webapp Server und Simcenter Embedded Software Designer sollen den unternehmensweiten Einsatz der Systemsimulation verbessern. lesen

I/O-Modul für Umrichter vergrößert Anwendungsbereich

Umrichter

I/O-Modul für Umrichter vergrößert Anwendungsbereich

23.11.17 - Siemens stellt ein optionales I/O-Modul für seinen Sinamics-V20-Umrichter vor. Die Module sind flexibel durch ein Plug-and-Play-Design und kompatibel mit weiteren Komponenten durch Ports an Front- und Rückseite. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45220974 / Antriebstechnik)