Suchen

CAE

Mit Simulation dem Ideal ganz nahe kommen

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Das Ergebnis: Stabilere und leichtere Flaschen

“Viele Menschen machen sich keine Gedanken, dass Flaschen für sprudelnde Getränke bis zu 13 bar aushalten können müssen”, sagt Ferrari. „Gleichzeitig versuchen wir, das Gewicht des Gefäßes zu reduzieren, Geld zu sparen und die strukturellen Eigenschaften des Behälters zu verbessern. Das geht nur, wenn wir die Verteilung des Glases so kontrollieren können, dass die Flasche soweit nur möglich dem Ideal entspricht.“

Über die Grenzen der Testanlagen hinaus

“Kürzlich halfen wir einem Kunden bei der Optimierung einer Flasche für kohlensäurehaltige Getränke” erinnert sich Ostorero. „Als er die Flasche testete, konnte er sie nicht zur Explosion bringen. Das ist ein unglaublicher Fortschritt – die Simulation hat die Stabilität der Flasche über die Grenzen der Fähigkeiten der Testanlagen hinausgetrieben. Das wäre ohne Simulation unmöglich gewesen.“

Für den bleibenden Eindruck

Eine ins Auge springende Flasche, das sich von der Menge abhebt, kann ein Gespräch in Gang bringen oder einfach schön anzusehen sein. Bottero hat dies verstanden und erkannte die Wichtigkeit kreativen Flaschendesigns für den Konsumenten. Durch die Nutzung von Simulation im Fertigungsprozess erfüllt Bottero die Anforderungen der Konsumenten, indem es Flaschen fertigt, die qualitativ hochwertig und leicht sind und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. (mz)

* Stephen Ferguson, Marketing Director, Siemens PLM Software

(ID:44446191)