Signalisieren

Meldesystem sorgt für eindeutige und effiziente Prozesse

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Win-Win-Situation

Ohne TRW wären viele Funktionen des WIN-Systems heute noch nicht ausgereift. So gab das TRW-Werk aus Blumberg beispielsweise den Anstoß für die Entwicklung der Zusatzfunktion „Stückzahlermittlung“. Der in eine modulare Signalsäule integrierte „WIN slave performance“ überwacht dabei bis zu sechs unterschiedliche Maschinenzustände und erfasst den Zählimpuls. Diese Daten werden an einen zentralen Empfänger gesendet und in einer Datenbank gespeichert.

Doch auch darüber hinaus gilt TRW als Vorzeigewerk für das WIN-System: Als erfahrener Anwender gibt der Automobilzulieferer viel Feedback an das Werma-Entwicklungsteam. So können zeitnah neue Ideen im Soft- und Hardwarebereich ausgearbeitet und umgesetzt werden. „Es ist ein Geben und Nehmen“, erklärt Bernd Müller, und fährt weiter fort: „wir sind froh, in Sachen Signalisierung, einen Partner zu haben, mit dem wir gemeinsam unsere Herausforderungen angehen können. Davon profitieren beide Seiten.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Weitere Highlights

Neben WIN setzt der Automobilzulieferer auch weitere Werma-Produkte ein. Als sehr zukunftsweisend haben sich die Andon-Produkte des Signalgeräteherstellers erwiesen. Bei Experten für Lean Management ist der japanische Begriff „Andon“ schon lange bekannt. Dieser steht für eine gut sichtbar angebrachte Leuchte, welche ein auftretendes Problem signalisiert und somit zum Handeln auffordert.

Dieses Prinzip gibt es nun auch für Signalsäulen – ein ganz neuer Ansatz, der unter anderem Materialnachschub oder Qualitätsmangel signalisieren kann. Der Mitarbeiter, der das Signal auslöst, braucht also nicht lange nach einem Ansprechpartner zu suchen. Wege und Zeit können eingespart, Prozesse noch schlanker und effizienter gestaltet werden.

„Die Signalgeräte von Werma sind aus TRW Automotive gar nicht mehr wegzudenken“, beteuert Bernd Müller. Für die Zukunft ist angedacht, das WIN-System weiter auszubauen. „Gerade die nahtlose Integration ist für uns besonders reizvoll“, schließt der Fertigungsspezialist ab. (mz)

(ID:42528827)