Suchen

Zugriffsverwaltung

Maschinenstörungen mit Zugriffsverwaltung rasch im Griff

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Robustheit und Schnittstellenvielfalt

„Ausschlaggebende Entscheidungskriterien waren Robustheit und Schnittstellenvielfalt“, so Günther, „der stabile Key kann immer am Schlüsselbund getragen werden, während der Werksausweis mit seiner Plastikhülle deutlich empfindlicher ist. Zudem ist das EKS dank seiner Schnittstellenausstattung gut in unsere mit Profinet vernetzte Produktionsanlagen integrierbar.“ Ebenfalls wichtig: Das System kann frei konfigurierbare Passwörter verwenden bzw. ersetzen und unterstützt anwenderspezifische Zugriffshierarchien.

Das Ziel, den Ablauf bei Maschinenstörungen weitgehend zu automatisieren, wurde im Musteraufbau erreicht: Der Werker identifiziert sich mit seinem EKS-Schlüssel an der Maschine, quittiert die Störung und fordert die Instandhaltungsleistung an. Da das EKS über SPS-Schnittstellen (Siemens Simatic) mit dem Störmeldesystem und darüber mit der Telefonanlage verbunden ist, wird auf dem internen Störungstelefon des Instandhalters der Name des anfordernden Werkers angezeigt sowie die Nummer der problembehafteten Maschine. So erhält der Instandhalter die Nachricht, auch wenn er gerade nicht den Bildschirm in der Werkstätte sehen kann, weil er z. B. bereits an einer anderen Maschine arbeitet.

Bildergalerie

Ein Schritt in die Zukunft

Noch fehlt die Anbindung an das ERP-System und die Betriebsdatenerfassung durch die IT. „Ohne diese Anbindung wird die gewünschte Entlastung beim Instandhaltungspersonal und der wirtschaftliche Nutzen nicht erreicht“, so Günther. Sobald diese bestehe, erfolge das Roll Out der Lösung. Für André Günther bedeutet der erfolgreich teilautomatisierte Ablauf bei Maschinenstörungen auch einen Schritt in die technische Zukunft: „Dies bedeutet für mich Industrie 4.0 live: Die Störtaste an der Maschine wird gedrückt und durch die durchgängige Vernetzung bis ins ERP-System werden alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43818074)

Über den Autor

 Jan Vollmuth

Jan Vollmuth

Redakteur, konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht