Suchen

Sensorik

Neuer Geschäftsbereich Leuze entwickelt sich zum Safety-Experten

Redakteur: Katharina Juschkat

Der Sensorikspezialist Leuze rückt Safety stärker in den Fokus und gründet einen eigenen Geschäftsbereich. Safety-Experten begleiten dort Projekte von der Planung bis zur sicherheitstechnischen Abnahme.

Firmen zum Thema

Leuze bietet Safety-Sensorlösungen für den kompletten Lebenszyklus von Maschinen.
Leuze bietet Safety-Sensorlösungen für den kompletten Lebenszyklus von Maschinen.
(Bild: Leuze)

Mit dem neuen Label „Safety at Leuze“ stellt das Automatisierungsunternehmen Leuze das Thema Safety als eigenen Geschäftsbereich auf. Dabei will Leuze jetzt als Komplettanbieter für Safety-Sensoren auftreten und nicht nur Hersteller, sondern Dienstleister sein. Neben den Safety-Sensoren, die der Sensorhersteller schon länger im Portfolio hat, bietet er auch Safety-Services und -Lösungen an. Jetzt neu ist, dass dieser Service in dem neuen Geschäftsbereich gebündelt wird.

Safety war schon länger ein wichtiges Thema der Sensorikspezialisten: So entwickelte Leuze beispielsweise nach eigenen Angaben die erste Sicherheits-Lichtschranke. Im Laufe der Jahrzehnte bauten die Experten Wissen rund um Normen und Standards sowie die nötige Praxiserfahrung auf. Das ist die Basis der angebotenen Safety-Lösungen. Für ein qualifiziertes Sicherheitskonzept erfassen Experten von Leuze die Anforderungen für jede Safety-Lösung und passen diese individuell an das jeweilige Anlagen-Layout an. Dabei begleiten die Experten die Projekte bis zur sicherheitstechnischen Abnahme der Lösung vor Ort.

Anwendertreff Maschinensicherheit

Die Maschinensicherheit ist ein wichtiges Thema: Die richtigen Normen müssen berücksichtigt und die Anforderungen der Maschinenrichtlinie müssen eingehalten werden. Der Anwendertreff Maschinensicherheit unterstützt Entwickler und Konstrukteure, die funktionale Sicherheit von Maschinen und Anlagen zu gewährleisten.

Mehr Infos

(ID:46664548)