Suchen

Linearschiene Laufrollenführungen mit Toleranzausgleich

| Redakteur: M.A. Bernhard Richter

Laufrollenführungen von Rollon sind präzise, robust und vielseitig. Die selbstausrichtenden Systeme sollen Parallelitätsfehler ausgleichen und lassen sich dank kompakter Bauweise in enge Bauräume integrieren.

Firmen zum Thema

Rollon liefert die Automationskomponenten in Schienenlängen von 160 mm – 3600 mm sowie in den Schienenbreiten 18, 28, 35, 43 und 63 mm.
Rollon liefert die Automationskomponenten in Schienenlängen von 160 mm – 3600 mm sowie in den Schienenbreiten 18, 28, 35, 43 und 63 mm.
(Bild: Rollon)

Die Produktfamilie der Compact Rail aus der Linear Line besteht aus Linearschienen mit induktiv gehärteten und geschliffenen Laufbahnen sowie präzisen Rollenläufern aus Stahl. Die Laufrollenführungen sind kompakt gebaut, unempfindlich gegen Schmutz und Staub sowie für hohe Verfahrgeschwindigkeiten (max. 9 m/s) und Beschleunigungen (max. 20 m/s²) ausgelegt. Das Compact Rail-System umfasst drei Produktreihen: die Festlagerschiene (T-Profil), die Loslagerschiene (U-Profil) und die Kompensationsschiene (K-Profil). Mit Kombinationen aus diesen drei Schienentypen lassen sich Parallelitätsfehler der Montageoberfläche in einer oder zwei Ebenen perfekt ausgleichen. Fertigungstoleranzen, zum Beispiel bei Maschineneinhausungen, können so einfach kompensiert werden.

Rollon liefert die Automationskomponenten in Schienenlängen von 160 mm – 3600 mm sowie in den Schienenbreiten 18, 28, 35, 43 und 63 mm.
Rollon liefert die Automationskomponenten in Schienenlängen von 160 mm – 3600 mm sowie in den Schienenbreiten 18, 28, 35, 43 und 63 mm.
(Bild: Rollon)

Zulassung für die Nahrungsmittelindustrie

Die Laufbahnen liegen auf der Innenseite eines C-Profils und sind optimal vor Verschmutzungen geschützt. Das sorgt für eine lange Lebensdauer sowie eine besonders kompakte Bauform. Die Läufer mit Stahl- oder vernickeltem Aluminiumkorpus und lebensdauergeschmierten Radialrollenlagern zeichnen sich durch einen sehr ruhigen und geräuscharmen Lauf aus und sollen reibungslose Bewegungen garantieren. Schienen und Läuferkorpus sind standardmäßig verzinkt nach ISO 2081. Für höhere Anforderungen stehen applikationsspezifische Oberflächenbehandlungen zur Verfügung, z.B. vernickelte Ausführungen mit Zulassung für den Einsatz in der Nahrungsmittelindustrie. Rollon liefert die Automationskomponenten in Schienenlängen von 160 mm – 3600 mm sowie in den Schienenbreiten 18, 28, 35, 43 und 63 mm. Größere Längen lassen sich durch das Zusammenfügen zweier oder mehrerer Schienen erzielen.

Die große Auswahl an Größen und Bauformen ermöglicht nach Aussage des Unternehmens eine Vielzahl an Kombinationen und sorgt so für eine hohe Anwendungsflexibilität. Ob Roboter, Manipulatoren, Industriemaschinen oder Verpackungssysteme – überall, wo Linearbewegungen automatisiert ausgeführt werden sollen, kann die modulare Compact Rail eingesetzt werden. Auch Branchen wie die Medizintechnik, Logistik und Luftfahrtindustrie profitieren von den spezifischen Eigenschaften der robusten Laufrollenführungen.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil! Bleiben Sie auf dem Laufenden: Mit unserem Newsletter informiert Sie die Redaktion der konstruktionspraxis immer Dienstag und Freitag zu Themen, News und Trends aus der Branche.
Jetzt abonnieren!

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45949368)