Safety

Industrieroboter sicher machen

| Autor / Redakteur: Reinhart/Magaña Flores/Zwicker* / Katharina Juschkat

Ob mit oder ohne Menschen in der Nähe – Roboter müssen sicher konstruiert werden.
Ob mit oder ohne Menschen in der Nähe – Roboter müssen sicher konstruiert werden. (Bild: ©TeraVector/stock.adobe.com)

Ob Hand in Hand mit dem Werker oder alleine hinter Schutzzäunen – Roboter müssen sicher sein. Ein Überblick über die Sicherheitstechnik von Industrierobotern.

Seit den 50er-Jahren findet eine stetige Weiterentwicklung der Robotertechnik statt. Einerseits werden dadurch neue Anwendungsfelder eröffnet, andererseits werden technische Eigenschaften, wie z. B. die Genauigkeit, verbessert. Dabei müssen Industrieroboter immer mit Sicherheitstechnik betrieben werden – zum Schutz der Peripheriegeräte, aber vor allem zum Schutz des Werkers. Roboterzellen werden mit Schutzzäunen umgeben, die ein Betreten der Gefahrenzone verhindern. In zukünftigen Anwendungen wird die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter weiter wachsen. Dies macht neue Sicherheitstechnik in Form von Lichtschranken, Trittmatten und Überwachungskameras erforderlich.

Die verwendeten Komponenten sollen einen reibungsfreien Betrieb der Roboterzelle sicherstellen. Dies geschieht einerseits durch eine Absicherung der Roboterzelle gegen einen ungewollten Eingriff von außen. Andererseits soll eine Gefahr, die vom System für die Umwelt ausgeht, eingeschränkt, gemindert oder verhindert werden. Von besonderem Interesse ist dabei der sogenannte Kollisionsraum oder Gefahrenbereich. Dieser definiert sich als der Bereich, der vom Roboter und dessen angebauter Peripherie erreicht werden kann.

* Autoren: Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart, Dipl.-Ing. Alejandro Magaña Flores, Dipl.-Ing. Carola Zwicker

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45937646 / Safety)