Brennstoffzellen-Forschung

Hannover Messe Digital beleuchtet Brennstoffzellen-Zukunft

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Cluster-Quintett bündelt Brennstoffzellen-Know-how für alle

Die Entwicklungsergebnisse zur Massenproduktion von Brennstoffzellen, die durch die gemeinsame Forschung der drei Institute erzielt werden, fließen ein in den „Nationalen Aktionsplan Brennstoffzellen-Produktion“ der Fraunhofer-Gesellschaft, heißt es. Man bündelt dabei in fünf dezentralen Clustern in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen die Forschungskompetenzen und -initiativen von insgesamt 20 Fraunhofer-Instituten. Das föderale Konzept setze auf bestehende Infrastrukturen und ermögliche es Unternehmen aus ganz Deutschland (aber auch internationalen Partnern), vom Know-how zu profitieren. Koordiniert wird der Nationale Aktionsplan durch das Fraunhofer-IWU.

Ganz entscheidend für den Erfolg sei es, eine nachhaltige und nationale Wertschöpfung zu entwickeln. Das Ziel ist es, Wasserstoffantriebe technisch und betriebswirtschaftlich im Vergleich zu fossilen Vorgängern so schnell wie möglich wettbewerbsfähig zu machen, um die Klimaschutzforderungen ein Stück weit mehr erfüllen zu können.

(ID:47326909)