Suchen

Überspannungsschutz

Gleichstrom-Schaltvorrichtung DCD sorgt für Sicherheit im Betrieb

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Anwendungsbeispiele der Schutzgeräte in Gleichstromsystemen

Durch Spannungsebenen von 60 V DC, 242 V DC, 550 V DC und 900 V DC ist der Dehnguard SE DC an verschiedene technische Anwendungsbereiche von Gleichstromsystemen angepasst wie:

Sicherheitsbeleuchtungen, Notstromversorgungen

Die Ausführung DG SE DC 242 (FM) wurde für den Schutz von Sicherheitsbeleuchtungen und Notstromversorgungen entwickelt. Das Gerät kann sowohl bis zu einer maximalen DC-Spannung von 242 V als auch bis zu einer maximalen AC-Spannung von 253 V (bei einer typischerweise max. Vorsicherung von 10 A gG) eingesetzt werden, welche in diesem Anwendungsumfeld angetroffen werden. Damit können die Steuerungstechnik ebenso wie die Leuchtmittel sicher gegen die Auswirkungen von Überspannungen geschützt werden.

Rechenzentren

Die Ausführung DG SE DC 550 (FM) deckt einen Spannungsbereich ab, der bei der Energieversorgung von Rechenzentren, welche bereits heute direkt mit 380 V DC versorgt werden, Verwendung findet. Damit wird der Schutz der empfindlichen Systeme bei Überspannung sichergestellt und so effektiv zur Versorgungssicherheit und Verfügbarkeit eines Rechenzentrums beigetragen.

Ladestationen für E-Mobility

Schnellladestationen für elektrisch betriebene Fahrzeuge werden direkt mit DC-Spannungen betrieben. Diese arbeiten in einem Spannungsbereich von 400 V DC bis zu maximal 850 V DC, um die Energie für die entsprechend kurzen Ladezyklen aufbringen zu können. Der DG SE DC 900 (FM) wurde so ausgelegt, dass er für solche Anwendungsfälle zum Schutz vor Überspannung eingesetzt werden kann.

Gleichstromantriebe in der Bahntechnik

Typische Stadtbahnen und U-Bahnen werden heute mit einer Traktions-Spannung von 750 V DC betrieben. Mit dem DG SE DC 900 (FM) kann hier ein Schutz für die Gleichrichtereinheiten und die Antriebe aufgebaut werden. So können Bahnstromversorgungen, welche ein wichtiger Bestandteil der Infrastruktur des öffentlichen Verkehrs sind, sicher vor Überspannungen infolge von indirekter Blitzbeeinflussung oder Schalthandlungen geschützt werden.

Mobilfunkstationen (Remote Radio Heads)

Die aktiven Antennen (Remote Radio Heads) werden heute mit einer Spannung von nominal 48 V DC betrieben. Die Ausführung DG SE DC 60 (FM) ist genau auf dieses Anwendungsumfeld abgestimmt und schützt Spannungsversorgungen und Antennen gegen Überspannungen. (sh)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43118852)