Suchen

CAD-Software

Flexibel und effizient konstruieren mit NX 10

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

CAD-System ist jetzt touchfähig

Die spannendste Neuheit ist für Haubrock, dass die Benutzeroberfläche von NX 10 jetzt optional mit Touchmodus verfügbar ist. So bietet NX 10 die Freiheit, NX auf Tablets mit Microsoft Windows Betriebssystem zu nutzen. Dadurch wird es wesentlich einfacher, die Software immer dann einzusetzen, wenn es gebraucht wird, und zwar unabhängig vom Standort. Die Oberfläche ist sehr intuitiv zu bedienen, wie Anwender es von mobilen Endgeräten gewohnt sind. Angesichts der großen Verbreitung von Touchscreen- Mobilgeräten wird der durchschnittliche und an NX gewohnte Benutzer in nur wenigen Minuten zurecht kommen. Haubrock ist überzeugt, dass eine spannende Zeit für CAD angebrochen ist, denn „wir werden noch viel mehr davon sehen und Anwender werden feststellen, dass viele Funktionen von NX damit viel einfacher zu bedienen sind“. Durch diese Möglichkeit, die Information zu jeder Zeit an jedem Ort verfügbar zu haben, verbessert sich auch die Zusammenarbeit und die Produktivität steigt.

Das Video zeigt den Umgang mit NX 10 im Touchmodus.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Active Workspace ist komplett integriert

Als bedeutende Erweiterung wurde die Einbettung von Active Workspace, der Schnittstelle zur Teamcenter-Software von Siemens, angekündigt: Durch die Kombination aus einfachem Zugang zu NX und der direkten Einbettung in PLM durch Active Workspace wird die Suche nach relevanten Informationen beschleunigt, selbst in mehreren externen Datenquellen. Active Workspace kann von jedem Web-Browser eines beliebigen Gerätes von überall her aufgerufen werden. In diesem Zusammenhang wird auch die Relevanz der neuen Unterstützung mehrerer Monitore deutlich, von der sich die Teilnehmer des Anwendertreffens sehr beeindruckt zeigten. Denn damit lässt sich zum Beispiel das Active-Workspace-Fenster oder eine Renderansicht auf einen zweiten Bildschirm verlagern, sodass der Blick auf das Modell jederzeit erhalten bleibt.

Erweiterungen in der Multiphysik-Umgebung

NX 10 enthält außerdem Erweiterungen im Bereich CAD/CAM/CAE, u.a. die neue NX-CAE-Multiphysik-Umgebung. Sie erleichtert die Integration von Simulationen, indem zwei oder mehr Solver gekoppelt werden und so komplexe Simulationen schneller ablaufen. Die Multiphysik-Umgebung bietet eine konstante Oberfläche für die Durchführung von Simulationen. Dadurch können Ingenieure unkompliziert zusammenhängende Lösungen auf denselben Netzelementen aufbauen und dabei gängige Elementetypen, Eigenschaften, Randbedingungen und Solver-Funktionen nutzen.

NX 10 bietet darüber hinaus neue Funktionen für die Konstruktion von Produktionslinien für die Automobilmontage. Mit der neuen Applikation für die Produktionslinienkonstruktion können Ingenieure Entwürfe von Fertigungsstraßen in NX konstruieren und visualisieren. Mit Teamcenter und der Tecnomatix-Software von Siemens lassen sich die Konstruktionen anschließend verwalten, der Produktionsprozess kann ausgewertet und optimiert werden.

NX 10 wird ab Dezember 2014 verfügbar sein.

(ID:42993486)