Registrierungspflichtiger Artikel

Sensorik Diese Sensoren bringt so schnell nichts ins Schwitzen

Ein Gastbeitrag von IPF Electronic

Anbieter zum Thema

Klassische Sensoren kommen bei rund 80 °C schon mächtig ins Schwitzen. Optische Geräte sogar schon weit darunter. Spezielle Sensorlösungen für einen erweiterten Temperaturbereich können diese Grenzen aber um ein Vielfaches überschreiten.

Zu den äußerst temperaturbeständigen Zylindersensoren gehören auch Lösungen für die Schwalbenschwanznut (oben) sowie sehr kompakte Geräte (unten) mit Durchmessern von 3,6 bzw. 4 mm, die sich seitlich in die C-Nut einschieben lassen.
Zu den äußerst temperaturbeständigen Zylindersensoren gehören auch Lösungen für die Schwalbenschwanznut (oben) sowie sehr kompakte Geräte (unten) mit Durchmessern von 3,6 bzw. 4 mm, die sich seitlich in die C-Nut einschieben lassen.
(Bild: IPF Electronic)

Klassische Sensoren kommen bei rund 80 °C schon mächtig ins Schwitzen. Optische Geräte sogar schon weit darunter. Spezielle Sensorlösungen für einen erweiterten Temperaturbereich können diese Grenzen aber um ein Vielfaches überschreiten.