SPS 2021 Die nächste SPS wird eine hybride Veranstaltung

Redakteur: Peter Königsreuther

Die Mesago Messe Frankfurt plant die SPS vom 23. bis 25.11.2021 wieder als physische Messe und, damit alle mitmachen können, auch als digitales Event.

Firmen zum Thema

Diesen Anblick eines regen Messetreibens (SPS 2019) wünschen sich Veranstalter, Teilnehmer und Besucher für die SPS – smart production solutions auch im Jahr 2021.
Diesen Anblick eines regen Messetreibens (SPS 2019) wünschen sich Veranstalter, Teilnehmer und Besucher für die SPS – smart production solutions auch im Jahr 2021.
(Bild: Mesago / Malte Kirchner)

Die fortschreitenden nationalen und internationalen Impfzahlen stimmen den Messeveranstalter der SPS positiv. Deshalb plant man das SPS-Event für diesen Herbst als normale Messe. Aussteller und Besucher haben diesen Wunsch aufgrund der positiven Erfahrungen aus der Zeit vor Corona in vielen Gesprächen zum Ausdruck gebracht. Die Mesago arbeite deshalb daran, diesem Ansinnen in diesem Jahr wieder entsprechen zu können.

Reichhaltiges Spektrum der Automatisierungs-Präsentationen

Der aktuelle Buchungsstand zähle derzeit rund 700 Aussteller aus dem gesamten Automatisierungsbereich. Das, so die Mesago, bestätigt den Wunsch der Branche nach persönlichem Kontakt und Live-Erlebnissen. Vom Start-up bis hin zu Vertretern weltweit agierender Schlüsselbranchen, reiche das Spektrum an smarten, digitalen Automation, die man dort erleben werde.

Zusätzlich zu diesen Aussichten stehe aber die Sicherheit und Gesundheit aller an oberster Stelle, betont der Messeveranstalter. Das bereits im letzten Jahr entwickelte Schutz-und Hygienekonzept wird laufend an die Bedingungen der pandemischen Situation angepasst, heißt es weiter. Breitere Hallengänge, zusätzliche Communication Areas und Wartebereiche dienten dazu, dass das Personenaufkommen in höher frequentierten Bereichen der SPS 2021 verringert werde.

Die Corona-Erfahrungen werden als Chance genutzt

Um das Angebot zu erweitern, und Besuchern, die nicht vor Ort sein können, eine Teilnahme zu ermöglichen, plant das Mesago-Team, wie bereits erwähnt, auch eine hybride Variante der SPS 2021. „Das letzte Jahr hat die Messebranche schwer getroffen, aber der Digitalisierung auch einen ordentlichen Schub gegeben, sodass wir 2021 zwar den Fokus auf die Vor-Ort-Veranstaltung legen, digital aber eine optimale Ergänzung bieten möchten“, so Sylke Schulz-Metzner, Vice President SPS der Mesago.

Mit den damals gesammelten Erfahrungen sowie anhand von Expertenrunden mit Ausstellern und Digitalspezialisten wird deshalb derzeit ein Konzept finalisiert, das die Bedürfnisse und Anforderungen der Teilnehmer bestmöglich erfüllen soll. Außerdem stehe im Rahmen dessen eine Schnittstelle zum realen Messegeschehen bereit: Auf der Veranstaltungswebsite veröffentlicht die Mesago ab jetzt regelmäßig Updates rund um das Event.

(ID:47364840)