Motorspindel

Die Motorspindel entscheidet über die Produktivität der Maschine

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Zusammenarbeit mit dem Hersteller

Dabei wurde nicht einfach nur eine Drehmaschine optimiert. Bei der Zusammenarbeit zwischen Sycotec und dem Hersteller von Werkzeugen und Werkzeughaltern ist ein intelligentes Werkzeug für ein modernes Bearbeitungszentrum entstanden. Mit dieser Motorspindel lassen sich neue Werkzeugkonzepte unabhängig von Maschinenhersteller und Maschinenart umsetzen. Eine Nachrüstung bestehender Anlagen – gerade bei Mehrspindeldrehmaschinen – ist in den meisten Fällen problemlos möglich.

Ein weiteres Beispiel zeigt, wie Sycotec auf die steigenden Anforderungen im Sondermaschinenbau reagiert: In diesem Fall wurde eine spezielle Variante der Motorspindel 4033 AC-ESD-LN15 entwickelt. Besonders im dentalen CAD/CAM-Markt werden die Bedingungen durch das Bearbeiten von Hochleistungswerkstoffen wie Zirkonoxid, Glaskeramik, Titan, Kobalt-Chrom oder Kunststoff immer anspruchsvoller. Durch optimierte Arbeitsparameter sind Metallarbeitsprozesse auch im Spindelspannbereich Durchmesser von 33 mm möglich, die bisher durch größere Motorspindeln im Durchmesser von 40 bis 45 mm geleistet wurden. Die Antriebslösung von Sycotec kann eine Leistung von 500 W bei einer Drehzahl bis zu 100.000 min-1 erreichen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Eingesetzt haben die Konstrukteure ein dreifach-lebensdauer-geschmiertes Kugellagersystem. Aufgrund der verlängerten Spindelnase können komplizierte Fräs-und Entgratkonturen präzise und schnell in der geforderten Qualität hergestellt werden. Das Werkzeugkegelreinigungssystem arbeitet pneumatisch; Sperrluft schützt die Spindel IP57 vor Verschmutzungen. Die Spindel selbst wiegt nur 970 g, ein verschleißfestes Edelstahlgehäuse sorgt für die nötige Steiffigkeit. Möglich ist die Fräserbrucherkennung.

Schlanke Spindel dreht bis 100.000 m-1

Auch im Werkzeug- und Sondermaschinenbau ist die Miniaturisierung längst angekommen – Leistung und Baugröße spielen hier daher eine entscheidende Rolle. Diesen Anforderungen wird die HF-Motorspindel 4020 DC gerecht. Sie eignet sich für das Hochgeschwindigkeitsbohren sowie das Hochgeschwindigkeitentgraten und -gravieren. Bei der Bearbeitung von CFK-Bauteilen lassen sich Bohrungen mit einem Durchmesser von 1,5 mm innerhalb von 0,8 s durchführen.

In dem schlanken Gehäuse – der Durchmesser beträgt 20 mm, das Gewicht der Spindel 300 g mit Anschlussleitung – ist ein Synchronmotor integriert mit einer Maximalleistung von 275 W bei Umdrehungen von max. 100.000 min-1. Die Spindel weist eine hohe Festigkeit und Widerstandskraft auf. Sperrluft und IP54 schützen vor Verschmutzung. Anwendungen liegen in der Luftfahrtindustrie (verschiedene Bohr- und Fräsarbeiten) sowie im Werkzeugmaschinenbau (zusätzliche Option zum Bohren und Gravieren).

Sycotec entwickelt auch andere Motorspindeln in Asynchron- und Synchrontechnik für den Werkzeugmaschinenbau und optimiert sie mit dem Kunden entsprechend seiner Anforderungen. Das Unternehmen versteht sich als verlässlicher Partner bei Entwicklung und Konstruktion von Motorspindeln für den Werkzeugmaschinenbau und punktet mit hoher Fertigungstiefe in der Produktion. Dabei schaffen Synergieeffekte Flexibilität in der Betreunung von Projekten. Darüber hinaus liefert Sycotec Motorkomponenten (Stator- und Rotorkombination) für Hauptspindelantriebe. (ud)

(ID:42811649)