Suchen

Technik kurz erklärt Die Entwicklung des Buchdrucks

| Autor: M.A. Bernhard Richter

In unserer Serie „Technik kurz erklärt“ stellen wir jede Woche ein Meisterwerk der Konstruktion vor. Heute: Der Buchdruck.

Firmen zum Thema

Die Erfindung des Buchdrucks ermöglichte die Verbreitung von Büchern, die zuvor noch mühsam von Hand kopiert werden mussten.
Die Erfindung des Buchdrucks ermöglichte die Verbreitung von Büchern, die zuvor noch mühsam von Hand kopiert werden mussten.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Die erste Druckmaschine mit beweglichen Lettern zum Drucken von Papierbüchern wurde aus Porzellan hergestellt und um 1040 in China gebaut. 1377 wurde in Korea das älteste erhaltene gedruckte Buch hergestellt. Sporadische Berichte über den Buchdruck mit beweglichen Lettern wurde von christlichen Missionaren, Händlern und Geschäftsleuten nach Europa gebracht.

Faszinierende Zahlen der Konstruktion
Bildergalerie mit 79 Bildern

Bewegliche Lettern von Gutenberg

Die beweglichen Lettern führten zum entscheidenen Durchbruch des Buchdrucks.
Die beweglichen Lettern führten zum entscheidenen Durchbruch des Buchdrucks.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Um 1450 führte Johannes Gutenberg den Buchdruck mit beweglichen Lettern in Europa ein, zusammen mit Innovationen beim Gießen der Type. Die geringe Anzahl der für europäische Sprachen benötigten Buchstaben war ein wichtiger Faktor für den Erfolg seiner Methode. Gutenberg war der erste, der seine Lettern aus einer Bleilegierung herstellte – diese blieb gut 550 Jahre lang Standard. Im Gegensatz zum üblichen Holzschnitt, der meist eine ganze Seite abbildete, konnten die Bleilettern schneller ausgetauscht werden.

Die Metallteile waren haltbarer und die Beschriftung einheitlicher, was zu der Typografie und Schriftarten führte. Die hohe Qualität und der niedrige Preis der Gutenberg-Bibel aus dem Jahr 1455 begründeten die Überlegenheit der beweglichen Lettern in Europa und der Einsatz von Druckmaschinen verbreitete sich rasch. Die Druckmaschine kann als einer der Schlüsselfaktoren für die Renaissance angesehen werden und verbreitete sich aufgrund ihrer Effizienz bald weltweit.

(ID:45358648)

Über den Autor

M.A. Bernhard Richter

M.A. Bernhard Richter

Redakteur Online/Print/Video, konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht