Lichtvorhänge

Der richtige Vorhang sorgt für ideale Sicherheit

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Jedem Empfänger seinen Sender

Bei der Installation mehrerer Systeme ist zu gewährleisten, dass jeder Empfänger nur die Signale seines Senders empfängt. Das kann durch entsprechendes Aufstellen, Abschirmung durch ein lichtundurchlässiges Objekt oder entsprechende Codierung der Übertragungskanäle geschehen.

BWS wie die Safetinex-Lichtvorhänge von Contrinex bestehen aus einer Sende- und einer Empfangseinheit, die sequentiell codierte Infrarotstrahlen austauschen und das dazwischen liegende Schutzfeld eingrenzen. Die Lichtstrahlen zwischen den Einheiten bilden ein permanentes, unsichtbares Schutzschild. Ein mit der BWS verbundenes Sicherheitsschaltgerät sendet Signale an die Maschinensteuerung. Korrekt installiert erkennt der Lichtvorhang jedes Eindringen in den Gefahrenbereich, aktiviert das Schaltgerät und sorgt so für einen Nothalt der betroffenen Anlage. Der Abstand zwischen Sender und Empfänger sowie die Abmessungen der Optik bestimmen die Größe des Schutzfeldes. Je nach Auflösung des Lichtvorhangs eignet er sich für den Finger-, Hand- oder Körperschutz.

Bildergalerie

Zusätzlich zu den Lichtvorhängen vom Typ Safetinex-YBB und -YCA liefert Contrinex die passenden Sicherheitsrelais der Sicherheitskategorie 4 für den manuellen oder automatischen Neustart der gestoppten Maschine. Dabei verfügen die reinigungsbeständigen Versionen über ein vollständig dichtes, leicht zu installierendes Aluminiumgehäuse und damit über die Schutzarten IP 65, IP 67 und IP 69K.

Jetzt auch BWS vom Typ 2

Nachdem das Produktprogramm von Contrinex bisher ausschließlich Saftinex-Sicherheitssysteme der höchsten Sicherheitsstufe 4 umfasste, bieten die Schweizer Sensorikspezialisten ab sofort auch BWS vom Typ 2 für Anlagen mit geringerem Gefährdungspotenzial an. Dazu zählen beispielsweise Pick-&-Place-Roboter sowie Etikettiermaschinen oder Laserschneidanlagen mit Drehteller. Zudem findet sich im Portfolio des Unternehmens passendes Standardzubehör wie Befestigungs- und Spiegelsäulen. Speziell Spiegelsäulen werden zur Strahlumleitung von Sicherheits-Lichtvorhängen und Mehrstrahl-Lichtschranken wie Safetinex-YBB- und YCA-Geräte eingesetzt, um einen Gefahrenbereich rundum abzusichern, ohne dazu zusätzliche Lichtvorhänge einsetzen zu müssen. Dadurch lassen sich die Kosten für ein Sicherheitssystem um bis zu 35 % senken. (jv)

* Pierre Denervaud International Product Manager Photoelectric Sensors, Contrinex SA, Givisiez, Schweiz

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42811858)