Suchen

Elektromobilität

Neues Werkstoffkonzept für das Batteriegehäuse spart Gewicht

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Die Projektergebnisse: Mit Sicherheit leichter

Im Vergleich zu State-of-the-Art-Systemen ist es mit einem integrativen Ansatz und Materialinnovationen gelungen, das Gewicht des Gehäuses zu halbieren und damit das gesamte Batteriesystem um 20 %leichter zu machen. Wesentlicher Bestandteil der Gesamtlösung war die Entwicklung und der Einsatz geformter Blechstrukturen, welche in definierten Bereichen als Sandwich mit Polymer-Aluminium-Hybridschaum-Kern ausgeführt waren.

Smarte Integration in das Chassis

Im Rahmen des Projekts wurde der Gesamtdemonstrator „Battery-Pack“ umfangreichen Funktions- und Belastungstests unterworfen, z.B. Wasser und Staub-Penetration-, Explosions-, EMV-, Crash- und Brandtests. Die Crashsimulationen und Labortests in der Entwicklungs- und Validierungsphase zeigten, dass die smarte Integration in das Chassis des Super-Light-Car entscheidend dazu beiträgt, die Torsionssteifigkeit, Biegefestigkeit und damit auch die Crashsicherheit des ganzen Fahrzeugrahmens zu verbessern.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 14 Bildern

Projektpartner

AIT Mobility, Österreich; AIT LKR, Österreich; Axeon, Großbritannien; Fraunhofer, Deutschland; Impact Design, Polen; Ricardo, Großbritannien; SP, Schweden; TU Graz, Österreich; Volkswagen, Deutschland (mz)

(ID:40125770)