Mensch-Maschine-Schnittstelle

Intelligenter Sicherheitshelm für Industrie 4.0

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Umfassende Lösung

Verantwortlich für das Gesamtangebot im Bereich Human-Machine-Interface ist die neu formierte Business Unit Actemium Smart Industry & Infrastructure Solutions (SI²S). Um die Datensysteme der Kunden mit den mobilen Endgeräten zu verbinden und das reibungslose Datenmanagement sowie Analysen zu ermöglichen, stellt Actemium Technologie und Endgeräte über verschiedene Modelle (Kauf, Miete) zur Verfügung, liefert Konzept, Design, Implementierung und Systemintegration und bietet einen 24/7-Komplettservice.

Dabei greift Actemium auf die unterschiedlichen Kompetenzen im VINCI Energies-Netzwerk zurück und bündelt Prozess- und Branchenkenntnis mit ICT-Expertise in IP-Netzwerken, IT-Sicherheit, Data Center und Datenanalyse sowie dem Know-how von AR-Experten wie DAQRI und Augmensys. Die neue Lösung zur Inbetriebnahme, Inspektion, Wartung und Instandhaltung sowie zum Shut-Down-Management von Anlagen ist in unterschiedlichen Branchen wie Pharma, Chemie, Kraftwerke, Food einsetzbar.

„Jeder Kunde kann ab sofort in seinem Betrieb Industrie 4.0 live erleben – mit Smart Helmets und einer integrierten AR-Lösung, die den Mitarbeitern die richtigen Informationen zur richtigen Zeit mobil zur Verfügung stellen. Actemium wird diese Zukunftsvision als Erster in Europa in Unternehmen im Bereich Industrie und Infrastruktur implementieren – und unsere Kunden können schon in Kürze damit arbeiten“, so Frank Berger, Leiter der Business Unit Actemium Smart Industry & Infrastructure Solutions. (jv)

(ID:43866740)