Suchen

Sensor

Zuverlässige Füllstandsdetektion für die Getränkeindustrie

| Redakteur: Jan Vollmuth

Ein Sensor für alle Fälle: Mit dem LBFS im Hygienedesign nach EHEDG und 3-A zertifiziert hat Baumer eine umfassende Lösung zur Füllstandserkennung für Behälter und Tanks in der Getränkeindustrie entwickelt.

Firmen zum Thema

(Bild: Baumer)
(Bild: Baumer)

Ein Sensor für alle Fälle: Mit dem LBFS im Hygienedesign nach EHEDG und 3-A zertifiziert hat Baumer eine umfassende Lösung zur Füllstandserkennung für Behälter und Tanks in der Getränkeindustrie entwickelt.

Der Füllstandsschalter erkennt alle Arten und Formen von Flüssigkeiten – vor allem auch klebrige Sirups oder anhaftende Schäume, die bei marktüblichen Technologien zu Fehlschaltungen führen können. Der LBFS blendet je nach Einstellung an ihm anhaftende Flüssigkeiten zuverlässig aus.

Hintergrund dafür ist die eingesetzte Freguenzhubtechnologie, die unter Anlagenbauern und Getränkeherstellern als die zuverlässigste Technologie gilt. Dieses Funktionsprinzip nutzt die Tatsache, dass jedes Material, unabhängig von seiner Konsistenz, eine mediumsspezifische Durchlässigkeit für elektrische Felder hat. Dadurch kann eine Anhaftung oder ein Schaum von der eigentlichen Flüssigkeit unterschieden und eine angeschlossen Pumpe etwa vor Trockenlauf geschützt werden.

Im Hygienedesign präsentiert Baumer den LBFS im Edelstahlgehäuse 1.4404 und der passenden Einschweißmuffe PM023. Die Sensorspitze besteht aus einem speziell zugelassenen PEEK-Kunststoff, die nur 18 Millimeter in den Behälter oder das Rohr hinein ragt, so dass auch nicht zu Strömungsblockaden oder unerwünschtem Schattenwurf kommt. (jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30362500)