Suchen

Condition Monitoring

Zertifiziertes Condition-Monitoring-System für die Windenergie

| Redakteur: Sariana Kunze

Das CMS „Ω-Guard“ von Bachmann wurde vom Germanischen Lloyd (GL) weltweit als erste steuerungsintegrierte Lösung zertifiziert, mit der die komplette Aufzeichnung, Analyse und Bewertung parallel zum Steuerungsprogramm ausgeführt werden kann.

Firmen zum Thema

Weltweit werden über 3.000 Windkraftanlagen mit dem Condition Monitoring System überwacht.
Weltweit werden über 3.000 Windkraftanlagen mit dem Condition Monitoring System überwacht.
(Bild: Peter Obenaus / Bachmann)

Das Diagnose- und Überwachungssystem von Bachmann Monitoring wird mittlerweile in mehr als 3000 Windkraftanlagen von über 20 unterschiedlichen Herstellern eingesetzt, die weltweit aus Standorten in den USA, China und Europa rund um die Uhr überwacht werden.

Condition Monitoring Systeme (CMS) bedeuten vor allem wirtschaftliche Vorteile für die Betreiber von Windkraftanlagen. Durch die Fehlerfrüherkennung der überwachten Komponenten steigern sie die Verfügbarkeit und somit den Ertrag der Anlagen, indem Großschäden und ungeplante Stillstandszeiten mit oft hohen Folgekosten vermieden werden. Die daraus resultierende Qualität der Wartung wirkt sich positiv auf die Lebensdauer aus.

Das CMS „Ω-Guard“ von Bachmann wurde vom Germanischen Lloyd (GL) weltweit als erste steuerungsintegrierte Lösung zertifiziert, mit der die komplette Aufzeichnung, Analyse und Bewertung parallel zum Steuerungsprogramm ausgeführt werden kann. Durch die Einbettung des CMS in das Bachmann-System können weitere Überwachungsfunktionen, wie beispielsweise die aktuelle Leistung oder der Betriebszustand der Windenergieanlage ermittelt werden.

1300 Windkraftanlagen werden nachgerüstet

Neben dem direkt in die Steuerung integrierten CMS setzen immer mehr Anlagenbauer auf das „Retrofit“ System, mit dem Bachmann Monitoring nun eine alternative Lösung insbesondere für die Nachrüstung von Windkraftanlagen bietet.

Das CMS-Modul wird beim Retrofit unabhängig von der jeweiligen Steuerungsumgebung entweder als komplette Stand-alone-Lösung oder als TopBox Variante in einem vorhandenen Schaltschrank installiert. Derzeit werden weltweit über 1300 Windkraftanlagen im Auftrag großer Energieversorgungsunternehmen mit dem System nachgerüstet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42246516)