Suchen

Kleinservomotor Wittenstein kommt mit mehreren Innovationen auf die SPS IPC Drives 2016

Redakteur: Ute Drescher

Gleich mehrere Unternehmen der Wittenstein Gruppe präsentieren auf der SPS IPC Drives Highlights, die das Messemotto „mechatronic drive technology – thinking fast forward“ aufgreifen, darunter die neuen industrietauglichen Kleinservomotoren mit integrierter Spindel der Baureihe Cyber Dynamic Line, sowie das modulare Servoantriebssystem Itas: In beiden Produktfamilien bieten Simco-Drive-Servoregler mit integriertem Webserver Funktionalität und Konnektivität.

Firmen zum Thema

Die neue Baureihe von industrie-tauglichen Kleinservomotoren von WITTENSTEIN mit integrierter Spindel.
Die neue Baureihe von industrie-tauglichen Kleinservomotoren von WITTENSTEIN mit integrierter Spindel.
(Bild: Wittenstein)

Für den Einsatz in hochdynamischen Positionierachsen von Maschinen und insbesondere für Montagesituationen mit geringem Bauraum hat die Wittenstein Cyber Motor GmbH eine neue Baureihe von Kleinservomotoren mit integrierter Spindel auf den Markt gebracht. Die Besonderheit: Der Gewindetrieb ist vollständig in das Aktuatorgehäuse integriert – Servomotor, Spindeltrieb, Linearführung und Gebersystem bilden eine geschlossene, hoch integrierte und einbaufertige Einheit. Zusätzliche Mehrwerte bieten die neuen Aktuatoren im Zusammenspiel mit Servoreglern der Baureihe Simco Drive der Wittenstein Motion Control GmbH: Diese übernehmen in der Anwendung u. a. die Endlagenbegrenzung und die Referenzierung der Antriebe beim Start bzw. Neustart der Maschine. Die Kleinservomotoren mit integrierter Spindel ergänzen perfekt das Portfolio rotativer Servomotoren und Servoaktuatoren der Produktfamilie Cyber Dynamic Line. Eingesetzt werden sie u. a. in der Umform- und der Handhabungstechnik, der Halbleiterindustrie, in Verpackungsmaschinen sowie der Montageautomation. In der Volledelstahlausführung mit Schutzart IP 65 eröffnen sich auch in Anlagen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie interessante Einsatzmöglichkeiten, z. B. in hochpräzisen Abfüllanlagen.

Individuelle Talente für jede Achse: die Getriebebaureihe alpha Value Line

Maximale Flexibilität in der Konfiguration, zeitnahe Verfügbarkeit, lebenslange Zuverlässigkeit und wirtschaftliche Effizienz – mit diesen Merkmalen setzt die modulare Getriebebaureihe alpha Value Line der Wittenstein Alpha GmbH einen neuen Standard. Sie ist konzipiert für einen Performance-Bereich mit mittleren Anforderungen an Präzision, Dynamik und Leistungsdichte. Verschiedene Produktausführungen, z. B. als High-Torque-Variante, mit Kupplungen oder als komplettes Linearsystem, erweitern den Lösungsraum der „individuellen Talente“.

Servo-Schneckengetriebe V-Drive: passende Lösungen für jedes Verdrehspiel ab 2 arcmin

„Flüstergetriebe“ und „Leichtgewicht“ – beide Bezeichnungen beschreiben das neu entwickelte Servo-Schneckengetriebe V-Drive Basic der Wittenstein Alpha GmbH. Entwickelt wurde es für preissensitive Anwendungen, in denen insbesondere an das zulässige Verdrehspiel keine High-End-Anforderungen gestellt werden. Gleichzeitig wurde die beiden anderen Mitglieder der Produktfamilie hinsichtlich Drehmoment und Verdrehspiel einem technologischen Upgrade unterzogen: aus V-Drive Eco ist V-Drive Value entstanden; und V-Drive+ bildet die Basis für das neue V-Drive Advanced. Damit bietet das Portfolio für jedes geforderte Verdrehspiel ab 2 arcmin passende Lösungen.

Kleinservoantriebssysteme ermöglichen flexible Steuerung von Greifelementen

Spinnen haben acht Beine, die sie vollkommen unabhängig voneinander bewegen können. Dadurch ist es ihnen möglich, sich beim Laufen jedem Untergrund anzupassen und so über Stock und Stein zu klettern. Mindestens so flexibel wie die Extremitäten dieser Gliederfüßler arbeitet auch die auf dem Messestand ausgestellte Greiferspinne des österreichischen Maschinen- und Anlagenbauers Fill. Möglich machen dies mehr als ein Dutzend Kleinservoantriebssysteme der Wittenstein Cyber Motor GmbH. Als Kombination aus Kleinmotoren der Baureihe Cyber Dynamic Line mit jeweils einem Antriebsverstärker Simco Drive ermöglichen sie es, verschiedene Linearpositionen ohne mechanisches Umrüsten stufenlos anzufahren – ein entscheidender Vorteil gegenüber Pneumatikantrieben. Für die Kleinservoantriebssysteme sprachen zudem die kompakte Bauform und das geringe Gewicht der Motoren sowie die Integrationsmöglichkeit der Antriebsverstärker in die Profinet-Feldbusumgebung des Handlingsystems.

Antriebssystem mit Industrie 4.0-Konnektivität: Smarte Elektronik im Schwerlasteinsatz

Elektrische Schraubsysteme für den Schwerlasteinsatz, wie sie das Unternehmen Alkitronic aus Ingolstadt herstellt, kommen in einer Vielzahl von Industrien zum Einsatz, u. a. in Kraftwerken, im Tunnel- und Brückenbau, im Bergbau, im Stahl-, Schwermaschinen- und Schwermotorenbau, bei der Wartung von Fluggeräten und in Anlagen für regenerative Energien wie z. B. Windparks. Für ein neues Schraubersystem des Herstellers, das ebenfalls auf dem Messestand zu sehen ist, hat die Wittenstein Electronics GmbH kundenspezifisch einen sensorlosen Synchronmotor und eine in das Gehäuse integrierte, smarte Elektronik entwickelt. Der Motor ist in einem integrations- und servicefreundlichen, zylindrischen Hülsengehäuse untergebracht. Zu den Besonderheiten dieses Antriebssystem zählt, dass es im Stillstand mit dem maximalen Drehmoment sensorlos positionieren kann. Die neu gedachte, voll digitale Elektronik ermöglicht erstmalig hoch komplexere Schraubvorgänge und bietet ein besonderes Maß an steuerungs- und kommunikationstechnischer Intelligenz, mit der z. B. Schraubprozesse besser überwacht und dokumentiert werden können. Zudem weist sie eine integrierte Bedienerschnittstelle mit Display-und Tastaturansteuerung auf und erfüllt durch Datenlogging, Bluetooth-Übertragung und Messdatenauswertung per Smartphone oder Tablet grundlegende Anforderungen für den Einsatz im Umfeld von Industrie 4.0.

SPS IPC DRIVES 2016: Halle 4, Stand 4-221

(ID:44329303)