Suchen

Neigungssensor Winkelmessung auch in rauer Umgebung

Redakteur: Jan Vollmuth

Die neuen Neigungssensoren der Baureihe GIM500R sollen sich durch ihre robuste und widerstandsfähige Bauweise besonders für den Außeneinsatz an mobilen Maschinen eignen und gewährleistet eine hohe Anlagenverfügbarkeit, verspricht der Sensor-Spezialist Baumer.

Firma zum Thema

Die kompakten Neigungssensoren GIM500R sind mit ihrem robusten Aluminiumgehäuse optimal geeignet für den Einsatz in rauen Umgebungen.
Die kompakten Neigungssensoren GIM500R sind mit ihrem robusten Aluminiumgehäuse optimal geeignet für den Einsatz in rauen Umgebungen.
(Bild: www.sbullinger.de)

Die Neigungssensoren der Baureihe GIM500R bieten eine absolute Genauigkeit bis ±0,1° und sollen damit absolute Zuverlässigkeit und präzises Positionieren durch hohe Messgenauigkeit gewährleisten. Durch E1-konformes Design für elektromagnetische Verträglichkeit, Schutzart IP 69K und Korrosionsfestigkeit C5-M ist die Serie laut Hersteller Baumer kompromisslos ausgelegt für anspruchsvolle Aussenanwendungen.

Für raue Bedingungen ausgelegt

Mit einer Schockbeständigkeit bis 200 g, Vibrationsbeständigkeit bis 20 g und einem Temperaturbereich von -40 bis 85 °C verspricht der Hersteller, dass die Neigungssensoren besonders robust und unempfindlich gegen Temperaturschwankungen und Verschmutzungen aller Art sein sollen.

Die Firmware der neuen Serie wurde entsprechend den Anforderungen der EN13849 entwickelt. Dadurch sind die Neigungssensoren als Standardkomponenten in funktional sicheren, bis PLd zertifizierten, Systemen einsetzbar. Eine weitere Besonderheit der neuen Baureihe soll die Möglichkeit sein, ein redundantes System zu realisieren.

Die Neigungssensoren der Baureihe GIM500R eignen sich etwa für Anwendungen mit engsten Bauräumen in schweren Maschinen und mobilen Fahrzeugen. (jv)

(ID:44770815)