Suchen

Windkraft

Windenergy rückt internationale Märkte in Fokus

| Redakteur: Katharina Juschkat

Auf der diesjährigen Windenergy Hamburg vom 25. bis 28. September liegt der Fokus vor allem auf den internationalen Märkten. Auf der parallel stattfindenden Konferenz Wind Europe geben Workshops und Fachvorträge Orientierung.

Firmen zum Thema

Die Windenergy Hamburg nimmt Fokus auf den internationalen Markt.
Die Windenergy Hamburg nimmt Fokus auf den internationalen Markt.
(Bild: Hamburg Messe und Congress/WindEnergy Hamburg/Nicolas Maack)

Diesen Herbst ist es wieder soweit: Alle zwei Jahre findet auf dem Hamburger Messegelände das größte Treffen der Windindustrie, der Global Wind Summit, statt. Unter anderem im Fokus dieses Jahr ist das Thema dynamische Märkte. Passend dazu kommen die etwa 1.400 Aussteller aus 40 Ländern – der internationale Ausstelleranteil liegt bei rund 50 %, so der Veranstalter. Auch 22 nationale und regionale Pavillons aus 13 Ländern, darunter China, USA und Kanada, sind in Hamburg vertreten.

Hohe Dynamik im globalen Markt

Bernd Aufderheide, der Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress, sagt: „Mit ambitionierten Ausbauzielen an Land und auf See ist der gesamte globale Markt derzeit durch eine hohe Dynamik geprägt.“ Die Wind Europe Konferenz 2018, die parallel zur Messe stattfindet, ist ebenfalls stark auf internationale Themen ausgerichtet. Beide Events zusammen bilden den Global Wind Summit 2018 in Hamburg.

Zu der Messe kommen auch 16 große Hersteller von Windkraftanlagen. Der Geschäftsführer des Windenergieanlagen-Herstellers Enercon Hans-Dieter Kettwig sagt: „Der deutschen Onshore-Windindustrie bieten sich international vielversprechende Perspektiven. Viele Länder stehen erst am Anfang einer notwendigen Energiewende.“ Ein Beispiel für dynamische Wachstumsmärkte der Windenergie stellen die Länder Südamerikas dar, so die Veranstalter. Auf die Chancen speziell in Argentinien geht u.a. das geplante Side-Event „Onshore-Wind in Argentinien“ ein, das vom Argentinischen Generalkonsulat und den norddeutschen Clustern Erneuerbare Energien Hamburg und Schleswig-Holstein veranstaltet wird.

Workshops und Fachvorträge geben Orientierung

Die Onshore- und Offshore-Konferenz von Wind Europe, die parallel zur Windenergy Hamburg veranstaltet wird, ist ebenfalls global ausgerichtet. Spezielle Workshops und Fachvorträge gehen auf die Herausforderungen in neuen Windmärkten ein und geben Orientierung. Themen sind beispielweise: „Saudi Arabien und Russland – die nächste große Sache?“, weitere Sessions beschäftigen sich mit den „Perspektiven für Wind in Afrika“ oder „Offshore-Wind außerhalb Europas: Ein Blick nach den US, Taiwan und Japan” sowie der „Finanzierung von Windparks in aufstrebenden Märkten”.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45483529)