Wärmemanagement Wenn Kühlgeräte kommunizieren

Autor / Redakteur: Verena Schneider, Hans-Robert Koch / Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Eine durchgängige Kommunikation vom Sensor bis in cloudbasierte Systeme bietet für die Schaltschrank- und Maschinenkühlung ganz neue Möglichkeiten der vorausschauenden Wartung. Rittal bietet passende Geräte und Software

Firmen zum Thema

Die Software Ridiag III, zur Diagnose und Parametrierung, eignet sich für alle neuen Kühlgeräte und Chiller der Serie Blue e+.
Die Software Ridiag III, zur Diagnose und Parametrierung, eignet sich für alle neuen Kühlgeräte und Chiller der Serie Blue e+.
(Bild: Rittal)

Klimatisierungslösungen für die Schaltschranktechnik müssen zuverlässig und kosteneffizient sein. Ebenso spielen Wartung und Service eine große Rolle. Denn während der Lebensdauer eines Kühlgeräts sind die Kosten, die dafür anfallen, zusammen mit den Energiekosten in aller Regel deutlich höher als die ursprüngliche Investition in das Kühlgerät selbst. Vereinfachungen bei Service und Wartung können dazu beitragen, den Arbeitsaufwand und damit die Kosten zu reduzieren – etwa durch die vorausschauende, bedarfsgerechte Wartung. Dafür sind allerdings Informationen über die einzelnen Kühlgeräte notwendig.

Ein typisches Beispiel ist der Austausch einer verschmutzten Filtermatte, die die Leistung eines Kühlgeräts reduziert. Liegen Informationen über den Verschmutzungsgrad der Filtermatten vor, lassen sich die notwendigen Wartungsarbeiten immer zum passenden Zeitpunkt durchführen. Auch für eine Optimierung der Energieeffizienz sind Informationen entscheidend: Wann hat das Kühlgerät wie viel Energie verbraucht? Wie hoch waren dabei die Umgebungs- und die Schaltschranktemperatur?

Bildergalerie

Allerdings lassen sich Informationen nur dann zur Optimierung von Wartung und Service sowie zur Steigerung der Energieeffizienz einsetzen, wenn sie jederzeit einfach zur Verfügung stehen. Die Zeiten, in denen der Instandhaltungstechniker mit Klemmbrett und Kugelschreiber von Kühlgerät zu Kühlgerät gegangen ist, um Informationen zu sammeln, sollten in modernen Betrieben der Vergangenheit angehören.

Transparente Kommunikation

So hat Rittal seine Klimatisierungslösungen mit umfangreichen Kommunikationsmöglichkeiten ausgestattet. Dazu gehört auch die neue Version III der Software Ridiag zur Diagnose und Parametrierung von Kühlgeräten und Chillern, die einen wichtigen Schritt in Richtung transparenter Kommunikation von Informationen darstellt. Die komplett überarbeitete Software bietet dem Anwender zahlreiche neue Funktionen zum Bedienen und Parametrieren und die Möglichkeit alle Daten, die in den Geräten bis zu zwei Jahren rückwirkend gespeichert werden, zu analysieren und sich damit einen Überblick auch über die Laufzeithistorie zu verschaffen.

Zusätzlich unterstützt Ridiag III den Anwender bei Wartung und Service mit grafischen Darstellungen aller Messpunkte und trägt so dazu bei, die Kosten für diese Bereiche zu reduzieren. Die Software läuft unter Windows und kann entweder über USB oder über das neue Com Module mit den Geräten kommunizieren. Ridiag III eignet sich für alle neuen Kühlgeräte und Chiller der Serie Blue e+.

(ID:44883562)