Konstruktion 4.0 Webkonfigurator senkt den Konstruktionsaufwand deutlich

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Bright Solutions, Anbieter von Web- und Mobile-Anwendungen zur Optimierung von Geschäftsprozessen und zur Effizienzsteigerung in mittelständischen Unternehmen, hat für einen Hersteller industrieller Schaumeinlagen den Webkonfigurator „Foam-Creator“ entwickelt und den Vertriebsprozess revolutioniert.

Anbieter zum Thema

Mit der Webapplikation können die Kunden in wenigen Schritten individuelle Schaumstoffeinlagen konfigurieren und bestellen.
Mit der Webapplikation können die Kunden in wenigen Schritten individuelle Schaumstoffeinlagen konfigurieren und bestellen.
(Bild: Bright Solutions)

Die Anwender profitieren von einem Rund-um-die-Uhr-Service, der Hersteller strukturiert seinen Vertriebsprozess effizienter und die Produktionszeit sinkt signifikant: Bright Solutions entwickelte für die Wetropa GmbH eine Webapplikation, mit der die Kunden in wenigen Schritten individuelle Schaumstoffeinlagen konfigurieren und bestellen können. Damit beweist das Web- und App-Entwicklungsunternehmen nach eigenen Angaben, dass Konstruktion 4.0 und moderne Webtechnologien den Erfolg von Industrieunternehmen maßgeblich mitbestimmen können.

Eine App unterstützt den Kunden

Jeder kennt die Schaumstoffeinlagen von Werkzeugkoffern. Maßgefertigt sorgen sie dafür, dass die hochwertigen Teile beim Transport nicht beschädigt werden. Bis dato verlangte die Konstruktion einer solchen Einlage umfangreiche Vorarbeiten beim Hersteller und zeitraubende Abstimmungsprozesse.

Bright Solutions konzipierte und implementierte jetzt im Auftrag von Wetropa in acht Monaten eine Web-basierte Lösung, die im Wesentlichen auf dem Drupal-Framework aufbaut. Rund um die Uhr können die Kunden des Verpackungsspezialisten damit eigene Einlagen konfigurieren und bestellen. Sie scannen ihre Werkzeuge einfach über eine App, laden die Konturen des Werkzeugs in den Foam-Creator und erstellen dort mittels verschiedener Werkzeuge ihre individuelle Einlage. Einfach und schnell kann diese direkt über das E-Commerce-System online bestellt werden.

Verbesserte Kundenzufriedenheit

Bright Solutions Geschäftsführer Manuel Pistner erläutert dazu: „Die IT-basierte Produktion mit Industrie 4.0 bietet Unternehmen ein enormes Potential. Entscheidend ist es dabei, die komplexen Prozesse der Fertigung zu verstehen und strukturiert zu implementieren. Wir haben sehr eng mit allen Verantwortlichen bei Wetropa zusammengearbeitet, um das technische Konzept zu erarbeiten.“ Fragen der Usability galt es ebenso zu klären wie die Anbindung an das interne ERP-System oder der Export der Grafikdateien zur Umsetzung in ein CNC-Steuerungsprogramm für die Fräsen.

Die Realisierung ist gelungen, wie der geschäftsführende Inhaber der Wetropa GmbH, Dirk Breitkreuz, bestätigt: „Wir konnten den Aufwand bei der Konstruktion von einfachen Schaumstoffeinlagen um 50 % senken und durch den deutlich einfacheren sowie schnelleren Prozess die Kundenzufriedenheit deutlich erhöhen. Das Team von Bright Solutions hat unsere Ideen perfekt umgesetzt – eine tolle Leistung.“

Die vielfältigen Einsatzbereiche und zukunftsweisenden Chancen solcher Lösungen stehen auch im Mittelpunkt der Veranstaltung „IT meets Production“ bei der IHK in Darmstadt, in deren Rahmen dieses Projekt als Use Case für Industrie 4.0 vorgestellt wird. (mz)

(ID:42741643)