Registrierungspflichtiger Artikel

Verbundwerkstoff Warum der Bauch des Hummers chinesische Material-Wissenschaftler inspiriert

Von Henrik Bork*

Biomimetische Werkstoffe imitieren Bauprozesse der Natur mit synthetischen Methoden. Wichtig ist dabei, dass man sich die richtigen Vorbilder aussucht. Forscher der chinesischen Universität für Wissenschaft und Technologie sind jetzt bei Hummern fündig geworden.

Anbieter zum Thema

Mit der sogenannten „Bouligand-Struktur“ schützen Hummer ihren relativ ungeschützten Unterbauch vor Angriffen ihrer Fressfeinde.
Mit der sogenannten „Bouligand-Struktur“ schützen Hummer ihren relativ ungeschützten Unterbauch vor Angriffen ihrer Fressfeinde.
(Bild: Edward Westmacott - stock.adobe.com)

Wie die chinesische Wissenschaftszeitung Keji Ribao berichtet, haben chinesische Wissenschaftler eine Methode zur Nachahmung der „Bouligand-Struktur“ gefunden. Mit dieser Struktur schützen Hummer ihren relativ ungeschützten Unterbauch vor Angriffen ihrer Fressfeinde. Auch das internationale Fachmagazin „Matter“ hat inzwischen über den Forschungserfolg berichtet.

Die Bouligand-Struktur, die in der Natur auch in den Schuppen von Fischen und in Knochen vorkommt, hat bereits viele Forscher inspiriert. Ihre Imitation in synthetischen Materialien hatte sich aber bislang als eine recht schwer zu knackende Nuss erwiesen.