Suchen

Relais

Warum das Relais zwar nicht sexy, aber dennoch Technologietreiber ist

| Redakteur: Kristin Rinortner

Relais sind unverzichtbar und zunehmend Technologietreiber in vielen Anwendungen. Auf dem Relaisforum am 17. und 18. Oktober diskutieren Experten der Branche Trends und Entwicklungen. Wir werfen ein Blick auf das Programm.

Firmen zum Thema

Relaisforum 2019: Am 17. und 18. Oktober trifft sich die Branche, um aktuelle Trends und Entwicklungen zu diskutieren. Ein- und Quereinsteiger profitieren vom Grundlagenteil am ersten Tag.
Relaisforum 2019: Am 17. und 18. Oktober trifft sich die Branche, um aktuelle Trends und Entwicklungen zu diskutieren. Ein- und Quereinsteiger profitieren vom Grundlagenteil am ersten Tag.
(Bild: VCG)

In Europa boomen derzeit die Relais-Applikationen und das wird sich in den nächsten 20 bis 30 Jahren nicht ändern. Auch in Asien erfährt das elektromechanische Relais eine massive Renaissance.

Denn das Relais punktet durch seine Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit. Hier könnte die deutsche Branche den globalen Markt gut besetzen. Das allerdings nur, wenn das Relais sein Imageproblem verliert und „sexy“ wird.

„Veranstaltungstipp“ Das „2. Anwenderforum Relaistechnik“ am 17. und 18. Oktober 2019 in Würzburg gibt einen umfassenden Überblick über die gesamte Bandbreite der Relaistechnik. Ein- und Quereinsteiger in die Relaistechnik können ihr Wissen im Grundlagenteil am ersten Tag auffrischen. „Hier können Sie sich anmelden“.

Was die Hersteller umtreibt und die Anwender brauchen

Das moderne elektromechanische Relais hat sich hinsichtlich Form, Funktion und Anwendung grundlegend gewandelt. Die Hersteller müssen sich nicht nur mit neuen Anwendungsfeldern in der Industrieelektronik, im Automobil und bei der alternativen Energieerzeugung sowie dem Lebenszyklusmanagement beschäftigen. Auch die fortschreitende Miniaturisierung bei zusätzlich integrierten Funktionen birgt immense Herausforderungen. Auf der anderen Seite benötigt der Anwender immer mehr spezifische Kenntnisse, um das richtige Relais für seine Anwendung zu finden und dieses auch richtig einzudesignen.

Hier gilt es Wissenslücken zu schließen und Anwendern wie Herstellern eine Plattform zum Wissensaustausch zu bieten. Im vergangenen Jahr hat Elektronikpraxis mit Unterstützung des ZVEI das Anwenderforum Relaistechnik ins Leben gerufen, das mit 72 Teilnehmern sehr gut angenommen wurde. Der Rückblick Relaisforum 2018 fasst Referenten und Themen zusammen.

Knowhow in Relaistechnik und Anwendungstipps

„Das Anwenderforum ist ein Rundumschlag der Relaistechnik mit vielen Anwendungstipps und Hinweisen, die in keinem Datenblatt zu finden sind“, stellte Jonas Weidenmüller (Sick AG) in seinem Fazit zum Relaisforum 2018 fest. Er nutze die Möglichkeit und diskutierte zahlreiche Aspekte aus seiner Praxis mit den Experten der Hersteller.

Auch in diesem Jahr werden auf dem Relaisforum am 17. und 18. Oktober 2019 Grundlagen, applikationsbezogenes Praxiswissen, die Möglichkeiten, die spezielle Relais bieten, sowie aktuelle Relaisentwicklungen von Experten der Branche vermittelt. Best-Practice-Beispiele stellen die Realisierung von Schaltaufgaben in Maschinen, Geräten, Systemen oder bei der Prozesssteuerung vor. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf dem Praxisbezug und ermöglicht eine direkte Umsetzung der Inhalte durch die Teilnehmer nach dem Forum.

Relaisforum 2019: Das sind die Themen

In seiner Keynote stellt Luca Donadoni (Siemens) die Zukunftsfähigkeit des elektromechanischen Relais auf den Prüfstand. Daneben erwarten die Teilnehmer technisch tiefgehende Vorträge zu Funktion und Bestandteilen von Relais, den entsprechenden Normen und zur Auswahl des richtigen Relais. In einem separaten Block werden die unterschiedlichen Lasten (kleine, mittlere und Hochstrom-/Hochspannungs-Gleichstromlasten) betrachtet. Aber auch den Einfluss von Umweltaspekten, die Kontaktwerkstoffe und Relais für besondere Einsatzfälle wie Automotive- oder Signalrelais erörtern unsere Fachreferenten.

In der Podiumsdiskussion am ersten Tag „Ein Relais funktioniert immer“ werden Hersteller und Anwender aus der Automation und dem Bereich Weiße Ware ihre Sichtweisen auf das Thema darlegen und diskutieren.

Detaillierte Informationen zum Programm finden Sie auf der Internetseite Relaisforum.

In seinem Ausblick diskutiert Dr. Markus Winzenick (ZVEI) die aktuelle Marktentwicklung in Deutschland und die aktuellen Trends in den wesentlichen Absatzmärkten Industrieautomatisierung, Maschinenbau, Weiße Ware und Bauindustrie. Ausgehend hiervon zeigt er auf Basis der derzeitigen Megatrends zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Hinblick auf den Klimawandel Chancen in den Zukunftsmärkten Solar, Energiespeicher und Elektromobilität auf.

Zielgruppe der Veranstaltung sind Ingenieure, Konstrukteure, Techniker und Wirtschaftsingenieure aus Entwicklung, Anwendungstechnik, Qualitätssicherung, Einkauf und Bauteilezulassung bei Anwendern und Herstellern von elektrischen Schaltgeräten und elektronischen Steuerungen. Die Veranstaltung wird von einer Table-Top-Ausstellung begleitet.

Anmelden können Sie sich über die Website. Kostenpunkt 525 Euro (2 Tage). In der Teilnahmegebühr enthalten sind die Tagungsunterlagen sowie die Verpflegung während der Veranstaltung in Würzburg.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46137723)