Suchen

Reihenklemme Wago will mit Produktneuheit zur Hannover Messe überraschen

Redakteur: Ute Drescher

Wago macht es spannend. Zur Hannover Messe 2018 kündigt das Unternehmen seinen nächsten Meilenstein in punkto Federanschlusstechnik an. „Wir werden zeigen, was in Sachen Handhabung möglich ist“, kündigt Dr. Karsten Stoll (Bild), Leiter Geschäftsbereich Electrical Interconnections bei Wago, an.

Firmen zum Thema

„Wir werden zeigen, was in Sachen Handhabung möglich ist“, kündigt Dr. Karsten Stoll (Bild), Leiter Geschäftsbereich Electrical Interconnections bei Wago, an zur Hannover Messe 2018 an.
„Wir werden zeigen, was in Sachen Handhabung möglich ist“, kündigt Dr. Karsten Stoll (Bild), Leiter Geschäftsbereich Electrical Interconnections bei Wago, an zur Hannover Messe 2018 an.
(Bild: Wago)

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Wago eigenen Angabe zufolge zum Weltmarktführer in der Federklemmtechnik entwickelt. Was 1951 mit der Idee begann, Leiter durch Federkraft zu klemmen, um damit die Nachteile der Schraubverbindung zu umgehen, hat sich mehr als ein halbes Jahrhundert später „nicht nur zum internationalen Marktstandard entwickelt, sondern ist kopiert, adaptiert und immer wieder perfektioniert worden – nicht zuletzt von uns selbst“, erklärt Stoll.

Bildergalerie

Auf der Hannover Messe 1977 hat Wago die erste Reihenklemme für den Schaltschrank mit Cage Clamp (Federklemmtechnik) auf den Markt gebracht; das Original des heute weltweit verbreiteten universellen Anschlusssystems von 0,08 bis 35 mm². 1998 mündeten die Entwicklungsarbeiten der Cage Clamp in der Erfindung des Power-Cage-Clamp-Anschlusses für Leiterquerschnitte bis zu 95 mm², der 2014 noch einmal von Wago selbst getoppt wurde: mit einem Federanschluss für Leiterquerschnitte bis zu 185 mm².

Seit der Push-in Cage-Clamp-Anschlusstechnik, die 2003 auf den Markt kam, ist das direkte und damit werkzeuglose Stecken von eindrähtigen und feindrähtigen Leitern mit Aderendhülse möglich. 2016 schließlich hat Wago die Technik des Push-in Cage-Clamp-Anschlusses auf das Wesentlichste reduziert: den Kontakt ohne Gehäuse. Die SMD-Leiterplattenklemme war geboren.

Trotz allem will das Unternehmen aus Minden einmal mehr demonstrieren, wie man Bewährtes besser machen kann. „Wir haben die Hand in den Mittelpunkt unserer Entwicklungsüberlegungen gestellt“, verrät Karsten Stoll . Was es damit konkret auf sich hat, wird Wago erst am 23. April um 11 Uhr in Hannover veröffentlichen. „Am besten schauen Sie bei uns vorbei, wenn wir unser Produkt enthüllen“, so Stoll, „und nehmen es einfach einmal in die Hand!“ (ud)

Hannover Messe 2018: Halle 11, Stand C72

(ID:45229614)