Suchen

Composites Europe 2014 Wachsendes Interesse an Verbundwerkstoffen

| Redakteur: Dorothee Quitter

Den anhaltenden Aufwärtstrend im Composites Markt spiegelte auch die diesjährige Composites Europe in Düsseldorf wieder, die mit einem Plus von 25 % bei Besuchern und einem Plus von 7 % bei den Ausstellern neue Bestmarken erzielte. Konstruktionspraxis war vor Ort und hat einige Highlights in Bildern eingefangen.

Firmen zum Thema

Auf der Product Demonstration Area der Composites Europe konnten die Besucher Produktionsprozesse, neue Werkstoffe und Anwendungen live erleben.
Auf der Product Demonstration Area der Composites Europe konnten die Besucher Produktionsprozesse, neue Werkstoffe und Anwendungen live erleben.
(Bild: D.Quitter; konstruktionspraxis )

Der europäische Composites Markt wächst im Jahr 2014 weiter – im größten Segment, den glasfaserverstärkten Kunststoffen (GFK), um über zwei Prozent, was die Erwartungen der Branche teilweise übertrifft. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Marktbericht des Branchenverbandes AVK, der zum Auftakt der Composites Europe in Düsseldorf präsentiert wurde. „Vor allem aus der Automobilindustrie gibt es neue Impulse, die sich positiv auf die Composites-Hersteller und Zulieferer auswirken. Insbesondere thermoplastische Materialien profitieren überdurchschnittlich von neuen Anwendungen und der momentanen Marktdynamik in Europa", so AVK-Geschäftsführer Dr. Elmar Witten.

Transport- und Bausektor geben weiter Wachstumsimpulse bei GFK und CFK

„Türöffner für den Boom in der Composites-Branche war sicherlich die Entwicklung bei BMW“, sagte Erich Fries, Leiter der Composites-Unit von KraussMaffei. Das RTM-Verfahren habe gezeigt, dass sich faserverstärkte Kunststoffe auch in Großserie wirtschaftlich fertigen lassen, so Fries weiter. Davon wird auch der CFK-Markt profitieren, der sich laut aktuellem Marktbericht des Branchenclusters Carbon Composites (CCeV) in den folgenden Jahren auf eine stetige Wachstumsrate von rund 10 % stabilisieren wird. Dafür sorgt die stetig steigende Nachfrage aus den Branchen Luft- und Raumfahrt, Windenergie und Sport und Freizeit. Ein erhebliches Wachstumspotential wird den Marktsegmenten Fahrzeugbau und Bauwesen zugeschrieben.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 26 Bildern

Premiere der Composites Germany Conference 2015 in Stuttgart

Die Internationalisierung der Branche treibt auch die Wirtschaftsvereinigung Composites Germany voran. So wird sie ab 2015 die Composites Europe mit einer neuen, internationalen Tagung flankieren. Das kündigten die vier beteiligten Branchenverbände AVK, Carbon Composites (CCeV), CFK Valley Stade (CFK-Valley) und das VDMA Forum Composite Technology in Düsseldorf an. Die Composites Germany Conference wird die AVK-Tagung ablösen, die seit neun Jahren den Auftakt zur COMPOSITES EUROPE bildet. „Deutschland ist branchenübergreifend Leitanbieter für den Leichtbau mit Composites-Werkstoffen“, so Dr. Michael Effing, Vorstandsvorsitzender von Composites Germany. Die Composites-Industrie sei eine wichtige Schlüsselindustrie für den Standort Deutschland. „Diesen Status wollen wir auf keinen Fall aufgeben“, so Effing weiter. Themenschwerpunkte der international ausgerichteten Tagung werden u.a. die Innovationsfaktoren wie effiziente Prozesse, die Normung und Standardisierung sein. (qui)

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43003302)