Suchen

CAD

Virtualisierungslösungen für grafikintensive Applikationen

| Redakteur: Monika Zwettler

Mit neuen Lösungen zur Desktopvirtualisierung wird die Bereitstellung und Verarbeitung von Applikationen und Daten im Netzwerk drastisch vereinfacht; zudem steigt die Sicherheit und die Kosten sinken.

Firmen zum Thema

Neue Technologien bei Grafikkarten, die speziell für den Serverbetrieb konzipiert wurden, ermöglichen es, in virtualisierten Umgebungen die CPU von der Verarbeitung der Grafik zu befreien.
Neue Technologien bei Grafikkarten, die speziell für den Serverbetrieb konzipiert wurden, ermöglichen es, in virtualisierten Umgebungen die CPU von der Verarbeitung der Grafik zu befreien.
(Bild: Cema)

Durch neue Technologien bei Grafikkarten, die speziell für den Serverbetrieb konzipiert wurden und von Midrange bis Highend Grafikleistung bereitstellen können, ist es möglich, in virtualisierten Umgebungen die CPU von der Verarbeitung der Grafik zu befreien und dies den Grafikprozessor erledigen zu lassen. Gleichzeitig stellt Citrix ein Add-On für Citrix Xen App bereit, das den Einsatz von Open-GL auch für Multiuser-Umgebungen ermöglicht. So kann z.B. die 3D-Leistung von vielen Usern geshared genutzt werden. Eine weitreichende Nutzergruppe von CAx-Arbeitsplätzen kann darüber bedient werden.

Die neuen Virtualisierungs-Lösungen für grafikintensive Applikationen werden bei dem IT.Speed-Update am 17.07.2014 in München von dem IT-Systemhaus Cema in einer halbtägigen Fachveranstaltung gezeigt.

Das IT.speed-Update findet von 12:30 Uhr – 17:30 Uhr statt. Anmeldemöglichkeiten und Agenda finden Sie unter: www.cema.de/events (mz)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42772548)