Kegelstirnradgetriebe Verzahnungsteile, Lager sowie Zentrierung bei Getriebe überarbeitet

Redakteur: Ute Drescher

MS-Graessner hat das Kegelstirnradgetriebes Twingear weiterentwickelt. Bei dem zweistufigen Getriebe wurden u.a. Verzahnungsteile, Lager sowie Zentrierung überarbeitet.

Firmen zum Thema

(Bild: MS-Graessner)

Sechs Baureihen im Übersetzungsbereich von 15:1 bis 75:1 bietet für die überarbeiteten Kegelstirnradgetriebe Twingear an. Das zweistufige Getriebe fügt sich durch seine Schmalbauweise in jede Anwendung ein und bietet auch auf engem Raum hohe Leistungsdichte. Nenndrehmomente bis zu 7.500 Nm sind möglich. Typischer Achsversatz und Geräuscharmut ergeben sich aus der belastbaren Hypoidverzahnung. Das Getriebe eignet sich für hohe Antriebsdrehzahlen und ist verdrehsteif. Ein Verdrehspiel < 6 arcmin ist als Standard vorgegeben – auf Anfrage gibt es ein reduziertes Verdrehspiel. (ud)

(ID:34523760)