Suchen

Kabel & Leitungen

Versorgungs- und Steuerleitungen für riesige Krananlagen und massive Tunnelbohrmaschinen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Für unterschiedlichste Anwendungen

Übersichtlich gelistet sind die Leitungen auch im Branchenkatalog „Kran- und Fördermittelleitungen“. Mit der Produktpallette deckt TKD die unterschiedlichsten Anwendungen ab. Dabei sind die Leitungen in Leitungswagen, Trommelsystemen oder Schleppketten installiert. Extrem fällt der Bewegungsstress bei trommelbaren Spreaderleitungen aus: Hier gehören hohe Beschleunigungen, dreidimensionale Bewegungen und überlagerte, dynamische Zugkräfte zum Alltag. Mit einem breit gefächerten Spezialsortiment und einer einzigartigen Verfügbarkeit dieser Spezialleitungen gehört TKD weltweit zu den führenden Kabellieferanten für den Bereich Kranbau und Fördertechnik

Sensible Buselemente – besonders geschützt

Zu den Besonderheiten im TKD-Portfolio gehört eine Spreaderleitung mit zwei integrierten CAN-Bus-Elementen. „Spreader werden zunehmend mit Sensoren und Überwachungselementen ausgerüstet – weshalb auch unsere Leitungen immer intelligenter werden,“ so Sypli.

Die Herausforderung bei der Konstruktion der trommelbaren Spreader-Leitung, die u.a. auf riesigen Ship-to-Shore-Containerbrücken (Höhe bis zu 80 m, max. Ausladung: 60 m) zum Einsatz kommt, bestand darin, die sensiblen Bus-Elemente sicher und stabil in der mechanisch strapazierten Spreaderleitung unterzubringen.

Erreicht wurde das in der 40 mm dicken Hybridleitung über spezielle Stützgeflechte, ein zentrales Tragorgan sowie modernste Mantelmaterialien. Beim Aufbau wurde darauf geachtet, dass die insgesamt 48 Einzeladern auch bei extremem Stress ihre Position beibehalten. Um die empfindlichen CAN-Bus-Leitungen zu schützen, wurden sie gezielt in die Mitte der Leitung verlegt.

Gezielte Optimierung

Kundennähe und Dialog spielen eine wichtige Rolle für die Weiterentwicklung der Fördermittelleitungen „Durch gezielte Optimierung wollen wir unseren Kunden immer noch bessere Lösungen bieten,“ unterstreicht Sypli.

So wurde kürzlich der Außenmantel der TROMMELFLEX KSM-S, einem TKD-Bestseller, der für Verfahrgeschwindigkeiten von bis zu 180 m/min ausgelegt und als kombinierte Versorgungs- und Steuerleitung auf Containerbrücken, Krananlagen und Baustellen weltweit im Einsatz ist, modifiziert – und auf noch extremere Minustemperaturen ausgelegt. Der klassische Neoprene-Mantel wurde durch einen Spezial-Compound ersetzt, mit dem sich die Leitung in der C-Variante (C steht für Cold) auch noch bei -50°C problemlos trommeln lässt.

Die kampferprobten Leitungen

Schwere Gummischlauchleitungen, die im TKD-Sortiment in einer eigenen Produktgruppe gelistet sind, ergänzen das eigentiche Fördermittel-Portfolio. Diese kampferprobten Leitungen sind auf Baustellen und unter Tage – vom Tunnelbau bis zum Mining – härtesten mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt. Als Mantelmaterial bewährt sich auch hier das als Neoprene bekannte Polychloropren, ein synthetischer Kautschuk. Leitungen aus diesem Teil des TKD-Portfolios sind u.a. prädestiniert für Einsätze in gigantischen Tunnelbohrmaschinen, die sich mit Motorleistungen von 3.000 kW und mehr, durch jede Gesteinsformation fressen.

Über das skaliert aufgebaute TKD-Sortiment sind die Leitungen in den verschiedensten Querschnitten verfügbar. Geht es etwa um reine Leistungsleitung für sog. Hardrock-Gripper, die gegen härteste Felsen anbohren müssen, sind im Handumdrehen Leitungen mit entsprechend großen Leistungsquerschnitten verfügbar.

Sollen leistungsärmere Antriebe versorgt werden, lassen sich prompt schlankere Powerleitungen aus dem Katalog ziehen. „Wir sind eben für alle Fälle bestens gerüstet,“ so TKD-Mann Sypli.

(hö)

TKD Kabel ist auf der SPS/IPC/Drives: Halle 6, Stand 336

www.konstruktionspraxis.de

(ID:35408030)