Suchen

Stereolithographie Verlorene Wachsmodelle mittels Stereolithographie

| Redakteur: Dorothee Quitter

Der Rapid Prototyping und Manufacturing Dienstleister Materialise bietet seit kurzem die TetraShell Stereolithographie (SL) Bauform im Feingussverfahren an, welche die Herstellung

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der Rapid Prototyping und Manufacturing Dienstleister Materialise bietet seit kurzem die TetraShell Stereolithographie (SL) Bauform im Feingussverfahren an, welche die Herstellung von hochwertigen Metallbauteilen ermöglicht. Materialise verwendet dabei die TetraShell Software (ein DSM Somos eigenes Applikationsmodul unterstützt von der Materialise Magics Software) in Verbindung mit Somos Harzen, um SL Urmodelle mit möglichst wenig Bauteilvolumen und verbesserter Standsicherheit herzustellen, die als Alternativen für die meisten Wachsmodelle dienen. Das Ausschlaggebende bei der Verwendung der TetraShell Bauform für die Herstellung von Feingussmustern ist die Qualität des Endergebnisses: Die tetrahedrone Struktur der SL Bauteile ist laut Materialise viel beständiger als bei anderen eingesetzten Verfahren. Die Kombination der TetraShell SL- Bauform mit dem Materialise Mammut Stereolithographie-Verfahren erzeuge großes Potential im Hinblick auf leichtgewichtige Feingussmuster mit Abmessungen von bis zu 2 Metern.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:329851)