Suchen

Robotik Universal Robots übernimmt über 20 Rethink-Mitarbeiter

Redakteur: Katharina Juschkat

Universal Robots übernimmt über 20 Mitarbeiter des insolventen Unternehmens Rethink Robotics. Zudem bietet der Robotik-Hersteller eine verlängerte Garantie für Kunden, die ihre Rethink-Roboter durch UR-Roboter ersetzen.

Firmen zum Thema

Universal Robots übernimmt über 20 Rethink-Mitarbeiter und bietet eine verlängerte Garantie für Kunden, die zu UR wechseln wollen.
Universal Robots übernimmt über 20 Rethink-Mitarbeiter und bietet eine verlängerte Garantie für Kunden, die zu UR wechseln wollen.
(Bild: Rethink Robotics)

Anfang Oktober kündigte Rethink Robotics überraschend seine Insolvenz an, daraufhin kaufte die Hahn Group die Patente und Namensrechte auf. Jetzt teilt Universal Robots mit, mehr als 20 ehemalige Mitarbeiter von Rethink Robotics übernommen zu haben. Außerdem fusioniert mit sofortiger Wirkung das Bostoner Büro von UR mit dem ehemaligen Hauptsitz von Rethink. Die neuen UR-Kollegen verfügen über Erfahrung in den Bereichen Engineering, Produktentwicklung und Kundenanwendungen.

Jürgen von Hollen, Präsident von Universal Robots, sagt: „Die Kollegen von Rethink bringen nicht nur in Bezug auf die Technologie, sondern auch hinsichtlich Marktanforderungen sowie Kundenbedürfnissen eine langjährige Expertise ein.“

BUCHTIPPDas Buch „Industrieroboter“ ist ein Handbuch für KMU mit Tipps und Tricks zum Thema Robotereinsatz. Es werden die wichtigsten Grundlagen der Robotertechnik vermittelt und Methoden erläutert, wie bewertet werden kann, ob sich ein Produkt oder Prozess durch Robotereinsatz automatisieren lässt.

Garantieverlängerung für Kunden von Rethink Robotics

Zudem bietet UR eine Garantieverlängerung für alle Kunden an, die ihre Rethink-Roboter durch Modelle von UR ersetzen möchten. Das Angebot gilt für Deutschland, Österreich und die Schweiz und ist bis Ende März 2019 gültig. „Mit der Initiative möchten wir Nutzern der Rethink Modelle Baxter und Sawyer eine nachhaltig starke Roadmap für ihre automatisierte Zukunft bieten“, sagt Helmut Schmid, Geschäftsführer der Universal Robots (Germany) GmbH. „Speziell kleinen und mittleren Unternehmen, die in der Vergangenheit mutig in die Cobot-Technologie investiert haben, möchten wir jetzt unter die Arme greifen und sie beim Übergang zu einer langfristig sicheren Automatisierungslösung unterstützen.“

Kollaborierende Roboter machen inzwischen den am schnellsten wachsenden Bereich der gesamten Industrierobotik aus. Laut BIS Research soll dieser von 283 Mio. USD im Jahr 2017 auf 3,26 Mrd. USD im Jahr 2022 ansteigen. Um auch in Zukunft erfolgreich im Cobot-Segment zu sein, setzt UR auf eine kontinuierliche Anpassung von Unternehmensstrukturen und -prozessen. Die Erweiterung um die ehemalige Rethink Belegschaft soll dazu beitragen, die strategischen Ambitionen und Maßnahmen von UR zu beschleunigen.

(ID:45623450)