Messtechnik Überwachungssystem vermeidet vorzeitiges Tauschen von Bauteilen

Redakteur: M.A. Bernhard Richter

Die Überwachung von Bauteilen und Maschinenzuständen ist eine wichtige Voraussetzung für den sicheren Betrieb von Windenergieanlagen (WEA). Bisher musste das System abgeschaltet werden, um betreffende Bauteile zu prüfen. Das MOM-Condition-Monitoringsystem der Gepa soll Bauteile im laufenden Betrieb überprüfen.

Firma zum Thema

(Bild: Gepa)

Überwachung von Bauteilen und des Maschinenzustands ist die zwingende Voraussetzung für eine zustandsorientierte Instandhaltung. Bei bisherigen Verfahren wurden in festen Zeitabständen die betreffenden Systeme heruntergefahren und Bauteile überprüft bzw. ausgetauscht. Diese Art der Wartung führte häufig dazu, dass intakte Bauteile vorzeitig ausgetauscht und vorhandene Restlaufzeiten somit verschenkt wurden.

Diese schwer abschätzbaren Sicherheits-Risikoprofile führen zu Einbußen in der Rentabilität der Anlage. Die kontinuierlichen Neuentwicklungen – zusammen mit der noch mangelnden Langzeiterfahrung der noch jungen Windenergiebranche – müssen mit kostenintensiven Simulationen abgesichert werden. In der Spätfolge kann das zu erhöhten Anlagenausfällen und einem hohen Serviceaufwand führen.

Mit der steigenden Leistung von WEAs steigen auch die Anforderungen an die Fundamente. Allerdings bedeuten Stahltürme mit Durchmessern von ca. 4 m bei bei einer Nabenhöhe von mehr als 100 m auch überdurchschnittliche Kräfte-Einleitungen in die Fundamente.

Das MOM 8-4-E-C-M-S der Gepa kann solche Schäden schon frühzeitig erkennen, macht eine Bestandsanalyse und validiert die Systeme. Zusätzlich ist es möglich, Risse und Sanierungsarbeiten in der WEA zu prüfen. Auch eine Analyse der Standsicherheit und die verbleibende Nutzungsdauer können ermittelt werde, so der Hersteller.

Das Monitoring-System der Gepa ist nach IP 65 zertifiziert und mobil oder stationär einsetzbar. Der Export über WLAN ermöglicht eine kabellose, internetunabhängige Systemsteuerung sowie Datenabfrage im Bereich größerer Signalbandbreiten.

Die Online-Kommunikation über VPN mit 3-G Modem-Modul steht zur Auswahl. Das soll ständigen Zugriff auf System und Daten gewährleisten.

Durch die mögliche Online-Kontrolle soll man schnell auf außerplanmäßige Ereignisse reagieren können und so die Systemsicherheit zu erhöhen und auf Dauer Kosten einzusparen, um die WEA so effizient wie möglich zu machen. (br)

(ID:42748324)