Servoregler Test bestanden: Servoregler hält extremsten Bedingungen stand

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Firmen zum Thema

(Bild: Elmo Motion Control)

Der Gold Bee Servoregler, das neuste Mitglied aus Elmo Motion Controls Gold-ExtrIC-Linie, hält Temperaturen von -75 bis 110 ° C stand sowie mechanische Vibrationen über 30 GRMS gut aus. Während des 48-stündigen Tests sind keine Ausfälle aufgetreten. Mit nur 22,2 g Gewicht liefert der Gold Bee Nano Drive bis zu 4.000 W Nennleistung. Er bietet außerdem hohe Nennströme von bis zu 50 A bei 100 VDC. Die Kommunikation erfolgt über Ethercat- oder CAN-Open-Schnittstellen in Echtzeit und sorgt für einen problemlosen Mehrachsbetrieb.

Sicherheitsreserven sorgen für zuverlässigen Betrieb

Die Standard-Ausführung des Servoreglers ist auf -40 bis 70°C, mit Nennströmen von 25 A bei 100 Volt DC ausgelegt. Die Tatsache, dass er -75 bis 110°C aushält, beweist dass es große Sicherheitsreserven gibt, die den Betrieb unter den festgelegten Standard-Betriebsbedingungen sicherstellen. Der Betrieb bei Umgebungstemperaturen außerhalb der festgelegten Umgebungstemperaturen ist nicht vorgesehen und wird nicht garantiert.

Über das Testverfahren

HALT ist ein qualitatives Testverfahren mit dem Ziel, mögliche Schwachstellen im Gerätedesign und Herstellungsprozess innerhalb kürzester Zeit aufzudecken. Dies wird mittels einer extremen Beschleunigung des Alterungs- und Schädigungsprozesses durch Belastung mit Temperatur, Vibration und schnellen Temperaturwechseln erreicht. Hierbei treten eventuelle Ausfälle frühzeitig auf. Jede so aufgedeckte Schwachstelle bietet dann die Möglichkeit das Gerätedesign oder den Produktionsprozess zu optimieren. (mz)

SPS IPC Drives 2015: Halle 4, Stand 365

(ID:43608615)