Suchen

Infrarot-Temperatursensor

Temperatursensor mit integriertem Display

| Redakteur: Jan Vollmuth

Bis zu 1350 °C misst der neue Infrarot-Temperatursensor der Baureihe TW7 der ifm electronic. Zudem ist der Sensor das erste Gerät mit Display und Bedienung am Produkt selbst.

Firmen zum Thema

(Bild: ifm electronic)

Einfache Programmierung über Taster sorgt dabei für einen schnellen Einsatz. Kratzfeste Präzisionslinsen des Infrarot-Temperatursensors von ifm electronic bewirken zudem eine minimale Streulichtempfindlichkeit.

Dort, wo Temperaturen nur indirekt messbar sind, also nicht direkt auf der Oberfläche wegen z. B. zu großer Hitze, finden Infrarot-Sensoren ihre Anwendung. Die Sensoren erfassen die ausgesandte Infrarotstrahlung und setzen diese, je nach eingestellter Schaltschwelle in ein Ausgangssignal um. Zwei universell programmierbare und unabhängige Schaltausgänge besitzt das Gerät.

Über Taster und Display werden die Schaltschwellen und Ausgangskonfigurationen mühelos und reproduzierbar eingestellt. LEDs zeigen immer den jeweiligen Schaltzustand leicht erkennbar an. Selbst in extremer Umgebung, wie bei der Detektion von heißen Brammen in einem Stahlwerk oder in Gießereien, arbeitet dieser neue Infrarot-Temperatursensor der Baureihe TW7 von ifm electronic einwandfrei, hochpräzise und zuverlässig. (jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37748270)