Suchen

Teile identifizieren und Positionen bestimmen

| Redakteur: Jan Vollmuth

Für die optische Objekterkennung hat Balluff ein neues hochauflösendes Lichtband mit einer Breite von 50 mm und einer Reichweite von bis zu 2 Metern entwickelt.

Firmen zum Thema

( Bild: Balluff )

Bestehend aus einem Sender mit einem leistungsstarken Rotlichtlaser sowie einem Empfänger arbeitet das Gerät vollkommen autark, also ohne weiteres Zubehör wie PC oder spezielle Software. Alle Einstellungen sind über ein Display im Empfänger möglich.

Die hohe Auflösung des Lichtbands von 0,01 mm erschließt vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Ausgewertet wird dabei nicht die Lichtmenge des besonders homogenen Laser-Rotlichts, sondern Ort bzw. Position innerhalb des Lichtbandes. Sender und Empfänger im robusten Industriegehäuse sind außerdem über das grafische Live-Bild der integrierten Multifunktionsanzeige einfach und schnell auszurichten. Der Anwender kann bis zu sechs unterschiedliche Objekte über Tasten einlernen und störende Objekte im Messfeld ausblenden (Blanking).

Damit lassen sich unterschiedliche Objekte anhand von minimalen Größenunterschieden sicher identifizieren, vergleichen und sortieren. Andere Anwendungen sind Anwesenheits- und Höhenkontrollen. Das Ergebnis der Inspektion steht dann an zwei analogen und drei digitalen Ausgängen zur Verfügung. Ab Mai 2014 wird es auch eine Variante mit IO-Link-Schnittstelle geben. (jv)

Automatica 2014: Halle B5, Stand 302

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42649890)