Suchen

Werkzeugbau Technologie-Roadshow schafft „Mehr Power im Werkzeugbau“

| Redakteur: Katharina Juschkat

Gemeinsam starten die fünf Unternehmen Simcon, Renishaw, Zeiss, Listemann Technology und PSG Plastic Service Group zu einer Roadshow, die in allen Teilen der Republik halt macht. In den einzelnen Veranstaltungen geht es um den Werkzeugbau.

Firmen zum Thema

Im Juni starten fünf Unternehmen eine Technologie-Roadshow und wollen in Workshops zeigen, wie Werkzeugbau verbessert werden kann.
Im Juni starten fünf Unternehmen eine Technologie-Roadshow und wollen in Workshops zeigen, wie Werkzeugbau verbessert werden kann.
(Bild: vogomedia)

Technik on Tour – Sechs Technologie-Firmen laden im Juni zu einer Roadshow ein, die in ganz Deutschland unterwegs sein wird. Das Ziel: Dem Kunden bei der Herstellung von komplexen Werkzeugen mit neuen Technologien verschiedene Wege aufzeigen. Der Titel der mehrteiligen Veranstaltung will das unterstreichen: „Mehr Power im Werkzeugbau – Ihr kürzester Weg zum idealen Werkzeug.“

Am 13. Juni findet die Auftaktveranstaltung zu der Roadshow in Lüdenscheid statt, zu der die Firmen IK-Office, Listemann Technology, PSG Plastic Service Group, Renishaw, Simcon und Holometric Technologies Forschungs- und Entwicklungs-GmbH, Tochter der Firma Zeiss, einladen. Im Angebot sind insgesamt fünf Themen, die während des Veranstaltungstages in drei Workshops besucht werden können.

Von konturnaher Temperierung bis Kapazitätsplanung im Werkzeugbau

Listemann sowie Renishaw sind die Spezialisten für das Thema der konturnahen Temperierung. „Möglichkeiten und Grenzen bei der konturnahen Temperierung“ ist der Titel dieses Workshops. Das zweite Thema widmet sich der Auswahl und Auslegung von Heißkanalsystemen. Aufgezeigt werden durch die Firma PSG die Möglichkeiten, die sich nach der Auswertung der Problemanalyse am Heißkanalwerkzeug bzw. deren Spritzgussbauteilen ergeben.

Auch Simcon zeigt Potenziale auf, die in der Praxis bei der Erstellung von Werkzeugen oft unberücksichtigt bleiben. In der Konstruktionsphase sollen sich Anwendern Optimierungslösungen mit der Simulationssoftware Cadmould 3D-F und der Optimierungssoftware Varimos bieten. Diese liefern Ergebnisse, die Zeiss für die Gestaltung des vierten Themas nutzt: „Flächenkonstruktion am virtuellen Werkzeug basierend auf Simulationsergebnissen und Werkzeugoptimierung nach erstem Soll-Ist-Vergleich.“ Thema 5 wird von der Firma IK-Office vorgetragen: „Kapazitätsplanung für den Werkzeug- und Formenbau - Visualisierung von Optimierungen“.

Die Roadshow macht am 13. Juni Station in Lüdenscheid, am 14. Juni in Bad Meinberg, am 15. Juni in Jena, am 16. Juni in Nürnberg und am 17. Juni in Stuttgart. (kj)

(ID:44067324)