Euro Skills 2014 Team Germany bereit für die Euro Skills 2014

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Vom 2. bis 4. Oktober wetteifert im französischen Lille die europäische Elite der beruflichen Fachleute im Alter bis 25 Jahre um EM-Titel, Medaillen und beste Leistungen. Rund 430 Teilnehmer aus 25 Ländern werden bei den zum vierten Mal durchgeführten EuroSkills erwartet. Unter ihnen sind 21 der besten Talente, die die deutschen Farben in 15 Einzel- und Teamdisziplinen bei den Europameisterschaften der Berufe vertreten werden.

Firmen zum Thema

Alexis Vion und Maxence Cheval, Studenten der Ecole de Communication Visuelle von Lille, haben im Design-Wettbewerb mit ihrem Medaillen-Entwurf für die Euro Skills 2014 die Jury überzeugt.
Alexis Vion und Maxence Cheval, Studenten der Ecole de Communication Visuelle von Lille, haben im Design-Wettbewerb mit ihrem Medaillen-Entwurf für die Euro Skills 2014 die Jury überzeugt.
(Bild: Euro Skills)

Der Countdown läuft für Malerin Kim Mona Bill, die Mechatroniker Johannes Strößner und Raphael Dötsch, Maurer Sven Jungmann, SHK-Fachmann Dominik Engel und die anderen deutschen Teilnehmer an der Berufe-Europameisterschaft.

„Wir freuen uns, dass wir mit einer starken Mannschaft in Lille das deutsche duale Bildungssystem und Deutschlands Industrie und Handwerk würdig vertreten können", so Hubert Romer, Geschäftsführer WorldSkills Germany e.V., und Hendrik Voß, Referatsleiter Berufliche Bildung beim Zentralverband des Deutschen Handwerks. "Das Team Germany besteht aus hoch motivierten Champions, die bei den Euro Skills mit Sicherheit gute Medaillenchancen haben werden.“ Nach Lille fahren rund 50 Teilnehmern, Experten, Betreuer und Offizielle aus Handwerk und Industrie. Die deutschen EM-Teilnehmer hatten sich zuvor in spannenden regionalen und nationalen Ausscheiden in ihren Berufsdisziplinen für die aller zwei Jahre ausgetragenen Euro Skills qualifiziert.

Volle Power bis zum Schluss im Training

Auf dem Gelände des Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.V. in Frankfurt/Main traf sich jetzt das Team Germany für Lille. Neben vielen Informationen zu Organisatorischem, Anreise, Materialtransport und Ablauf des Wettkampfes vor Ort gab es auch ein Training für die Teilnehmer im Umgang mit den Medien. Im Vordergrund stand aber das intensive Kennenlernen des Teams, Fachsimpeln und Austauschen von Erfahrungen insbesondere mit den Experten. "Wir haben in vielen Disziplinen bereits bei den Ausscheiden und Qualifizierungsvergleichen EM-reife Leistungen der Teilnehmer gesehen. Darauf lässt sich aufbauen", ist sich Romer sicher. "Jetzt gilt es bei den Trainingseinheiten mit den international erfahrenen Experten und Ausbildern den letzten Schliff in puncto Schnelligkeit, Maßgenauigkeit und Abstimmung im Team zu erreichen. Volle Power bis zum Schluss im Training - und dann werden wir sehen, ob und wie es sich auszahlt. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle auf jeden Fall den Unternehmen, Handwerksbetrieben und Verbänden, die unsere Teilnehmer optimal durch Material, Manpower und zeitliche Freistellungen unterstützen." Einig waren sich alle Beteiligten aus dem Team Germany nach dem Vorbereitungstreffen in ihrem Ziel für die EuroSkills 2014: "Wir rocken Lille!" (jup)

(ID:42823989)