Suchen

Durchflussmessung Strömungswächter auch für aggressive Flüssigkeiten

| Redakteur: Dorothee Quitter

Meister Strömungstechnik hat sehr robuste Durchflussmesser mit der Bezeichnung DUM/A herausgebracht, die speziell für die Überwachung und Anzeige des Volumenstroms von aggressiven

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Meister Strömungstechnik hat sehr robuste Durchflussmesser mit der Bezeichnung DUM/A herausgebracht, die speziell für die Überwachung und Anzeige des Volumenstroms von aggressiven Flüssigkeiten optimiert wurden. Für die nach dem Schwebekörper-Messprinzip arbeitenden Geräte werden ausschließlich hochwertigste Materialien verwendet. In der Edelstahlausführung sind die medienberührenden Teile, mit Ausnahme der Dichtungen, aus Edelstahl des Typs 1.4571. Bei Bedarf werden auch Sondermaterialien wie Hastelloy oder Monel eingesetzt. Als Dichtungen stehen O-Ringe aus FKM, EPDM oder NBR zur Verfügung.

Die Verwendung hochwertiger Materialien in Verbindung mit der robusten Konstruktion, ermöglicht den Einsatz der Strömungswächter für Drücke bis 300 bar. In der Standardausführung sind die Geräte bis 120 °C einsetzbar. Bei der Hochtemperatur-Ausführung liegt die Einsatzgrenze bei 160 °C. Die Durchflussüberwachung kann visuell über ein Anzeigeinstrument und elektrisch mit einem oder bis zu drei Schaltkontakten erfolgen. In Abhängigkeit vom gewählten elektrischen Anschluss wird die Schutzart IP65 bzw. IP67 erreicht. Es existiert auch eine explosionsgeschützte Ausführung gemäß ATEX. Die 13 vorhandenen Standardmessbereiche reichen von 0,2 l/min bis 250 l/min und besitzen eine Messgenauigkeit von 5 % vom Skalenendwert. Haupteinsatzbereiche für die in beliebiger Einbaulage arbeitenden Geräte sind neben dem Maschinenbau, die chemische und pharmazeutische Industrie sowie Forschung und Entwicklung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 312907)