Motorsteuerung Steuerung von Gleichstrommotoren mit Energierückspeisung

Die Gleichstromrichter der Reihe PLX eignen sich für die Steuerung von elektrischen Gleichstrommotoren. Die Stromrichter können Bremsenergie in das Hauptnetz rückspeisen, und zwar ohne Zwischenspeicherung. Sie sind mit Stromwerten bis 2250 A bei Versorgungsspannungen bis 690 V AC bei Sprint Electric erhältlich.

Firmen zum Thema

Das Bild zeigt den digitalen Gleichstromrichter der Serie PLX von Sprint Electric vor einer Kunststoffverarbeitunganlage als Anwendungsbeispiel.
Das Bild zeigt den digitalen Gleichstromrichter der Serie PLX von Sprint Electric vor einer Kunststoffverarbeitunganlage als Anwendungsbeispiel.
(Bild: Sprint Electric)

Sprint Electric hat sein erweitertes Angebot an digitalen Gleichstromrichtern bis 2250 A vorgestellt. Die Gleichstromrichter der Reihe PLX sind für die Steuerung von elektrischen Gleichstrommotoren in der Metallverarbeitung, in Stahlwerken, im Bergbau, in der Zement-, Gummi- und Kunststoffindustrie sowie weiteren Branchen der Schwerindustrie geeignet. Die Stromrichter können laut Unternehmensangaben die Bremsenergie in das Hauptnetz rückspeisen, und zwar ohne Zwischenspeicherung, Widerstandsdrosselung oder zusätzliche Leistungsbrücken. Die Motorsteuerungen sind mit Stromwerten bis 2250 A bei Versorgungsspannungen bis 690 V AC erhältlich. Sie sollen kompakt, leistungsstark, flexibel und aufgrund der Steuerungstechnologie Drive Web einfach zu programmieren sein.

Zwei-Quadranten- und Vier-Quadranten-Version

Gleichstromrichter der Reihe PLX werden als Zwei-Quadranten-Version oder regenerative Vier-Quadranten-Version angeboten. Vier-Quadranten-Gleichstromrichter verwenden zwei Thyristorbrücken für den Antriebs- und Bremsmodus in beide Drehrichtungen. Dadurch soll bei gleichzeitiger Energierückspeisung eine Drehmomentumkehr zur langsamen oder nahezu unmittelbaren Lastabsenkung möglich sein. Im Gegensatz zu Wechselstromrichtern kann ein Gleichstromrichter volles Drehmoment bei Stillstand entwickeln und die Last stationär halten. Dies soll bei absolut sicherem Betrieb geschehen. Mechanische Bremsen sind laut Sprint Electric nicht mehr notwendig, ein entscheidender Vorteil bei Spulmaschinen und Hebezeugen. Diese Eigenschaft soll Gleichstromrichter auch zu einer Lösung für Anwendungen wie Extruder-, Misch- und Walzmaschinen machen, die hohe Anlaufgeschwindigkeiten und eine präzise Steuerung bei niedrigen Drehzahlen oder Stillstand erfordern, sowie für Papier-, Drahtzieh- und Bearbeitungsmaschinen.

Zwei Drehstrom-Sammelschienen-Ausführungen verfügbar

Alle Modelle von 650 A bis 2250 A (980 kW) stehen in zwei Drehstrom-Sammelschienen-Ausführungen zur Verfügung, mit Einspeisung von oben oder von unten. Die zwei Einspeisemöglichkeiten erleichtern bei Nachrüstungen die Weiternutzung der vorhandenen Verkabelung. Bei Neuanlagen soll der Konstrukteur bei der Planung der Verkabelung mehr Flexibilität erhalten. Gleichstromrichter der Reihe PLX sind mit 480 V AC als Standardausführung oder mit 690 V AC als Hochspannungsausführung erhältlich, die die Verwendung von 750-V-DC-Ankermotoren ermöglicht. Verglichen mit der Standardspannung ergibt sich eine Erhöhung der Wellenleistung auf 1500 kW beim 2250-A-Modell. Dies bedeutet eine Leistungssteigerung um 50 % ohne Vergrößerung des Kabelquerschnitts.

Stromrichter über Ethernet steuern

Aufgrund der Steuerungstechnologie Drive Web können die Stromrichter über Ethernet gesteuert werden, sie benötigen weder SPS noch einen übergeordneten Computer. Das Motorsteuerungssystem umfasst grafische Konfigurationswerkzeuge zur Diagnose und Konfiguration aller Stromrichter und Antriebe im Netzwerk – lokal oder ferngesteuert über das Internet. Die grafischen Tools sollen volle Konfigurierbarkeit der Stromrichter ermöglichen, Service-Diagnostik, komplette Dokumentation und eine Benutzerschnittstelle für die lokale Bedienung bieten. Gleichstromrichter der Reihe PLX sind u.a. für folgende Feldbus-Kommunikationsnetze ausgelegt: Profibus, DeviceNet, CC-Link, EtherNet/IP, Modbus und CANopen.

Mehr als 150 Modelle zur Steuerung von Gleichstrommotoren

Das gesamte Angebot von Sprint Electric umfasst mehr als 150 Modelle zur Steuerung von Gleichstrommotoren, die sowohl einphasige als auch dreiphasige, regenerative und nicht regenerative Anwendungen abdecken: analoge Drehzahlregler von 2 A bis 330 A, digitale Gleichstromrichter von 12 A bis 2250 A, digitale Steuerungen für Schleifringläufermotoren von 12 A bis 1680 A sowie Feldregler und Thyristor-Stack-Regler. (sh)

(ID:44270802)