Suchen

Leitung Steuerleitung für Lackierroboter

Der Spezialkabelhersteller SAB Bröckskes bringt eine neue Steuerleitung auf dem Markt. Die Leitungstype ist für den Einsatz in Robotern als Schleppkettenleitung in Achse 7 konstruiert und soll sich durch eine besondere Beständigkeit gegen diverse Medien im „Paint-Shop“ auszeichnen.

Firmen zum Thema

Bei der Auswahl der Isolations- und Mantelwerkstoffe für die neue Steuerleitung legte SAB Böckskes besonders auf Flammwidrigkeit und Chemikalienbeständigkeit Wert.
Bei der Auswahl der Isolations- und Mantelwerkstoffe für die neue Steuerleitung legte SAB Böckskes besonders auf Flammwidrigkeit und Chemikalienbeständigkeit Wert.
(Bild: SAB Bröckskes)

Im Paint-Shop (Lackierstraße in der Automobilindustrie) können Kabel und Leitungen mit aggressivsten Medien wie Lacken, Lösemitteln und Schmierstoffen in Kontakt kommen. SAB Bröckskes hat daher eine neue Steuerleitung für den Schleppketteneinsatz in Robotern im Portfolio, das speziell für den Einsatz in der Roboter-Achse 7 im Paint-Shop entwickelt wurde. Laut Hersteller kombiniert die neue Leitung zwei wesentliche Eigenschaften, die für den Einsatz im Paint-Shop von größter Bedeutung sind. Sie ist besonders robust im Schleppketteneinsatz und zeigt sich gegen typische Umgebungsbedingungen im Paint-Shop beständig.

Besondere Konstruktion

Bei der Auswahl der Isolations- und Mantelwerkstoffe wurde insbesondere auf Flammwidrigkeit und Chemikalienbeständigkeit Wert gelegt. Für die Konstruktion der Leitung hatte ein robuster Aufbau höchste Priorität, sodass der Hersteller eine hohe Dauerbelastung und Flexibilität im Schleppketteneinsatz gewährleisten kann.

So soll die neueste Erweiterung der Produktfamilie für die Robotertechnik den Brenntest FT4 für den Einsatz auf dem nordamerikanischen Markt erfüllen.

Eigenschaften der Leitung im Detail:

  • flammhemmend und selbstverlöschend
  • erfüllt FT4 Vertical Flame Test
  • öl- und chemikalienbeständig
  • hohe Belastbarkeit und Lebensdauer
  • hohe Dauerflexibilität

Test unter realen Bedingungen

Der Kabelhersteller hat die verwendeten Konstruktionselemente und Materialien bereits zahlreichen Belastungstests unter realen Einsatzbedingungen unterzogen.

Darüber hinaus wurden die Werkstoffe diversen Chemikalien im Labor ausgesetzt, um die Beständigkeit gegen unterschiedliche Medien im Paint-Shop, zu simulieren. Alle Test wurden laut SAB erfolgreich abgeschlossen und die Leitung für die Serienproduktion freigegeben.

SAB präsentiert die neue Leitung vom 21. bis zum 24. Juni 2016 als Aussteller auf der Automatica: Halle B3, Stand 103.

(ID:44102294)