Suchen

Innotrans 2014 Steckverbinder für Bus- und Bahnapplikationen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Der Steckverbinder- und Gehäusespezialist Escha hat ein neues und konsequent auf die typischen Anforderungen der Bus- und Bahnhersteller ausgerichtetes Produktprogramm entwickelt. Die Anschlusstechnikkomponenten feiern vom 23. bis 26. September 2014 auf der internationalen Branchenmesse Innotrans in Berlin ihre Publikumspremiere und sind anschließend sofort verfügbar.

Firmen zum Thema

Feiern Premiere auf der Innotrans 2014: die neuen Steckverbinder für Bus- und Bahnanwendungen von Escha.
Feiern Premiere auf der Innotrans 2014: die neuen Steckverbinder für Bus- und Bahnanwendungen von Escha.
(Bild: Escha)

In modernen Bussen und Zügen haben sich zuverlässige Bordnetzsysteme zu einer entscheidenden Größe innerhalb der Fahrzeugentwicklung entwickelt. Leistungsstarke und resistente Netzwerke sorgen für Sicherheit und Fahrgastkomfort. Komplexe Subsysteme (IEC 61375-3-4) versorgen über ein Hochleistungs-Basisnetz (Backbone nach IEC 61375-2-5) den Hauptrechner mit Echtzeitinformationen und sind mittlerweile notwendige Bedingung für den grenzüberschreitenden europäischen Zugverkehr.

Für moderne Bordnetze

Das neue Produktprogramm für Bus- und Bahnapplikationen von Escha ist auf die typischen Anforderungen dieser modernen Bordnetze ausgerichtet: Die Komponenten können schnell und einfach in das Fahrzeug integriert werden, sie bieten eine sichere und zuverlässige Datenübertragung bis zu 10 Gbit/s nach Cat6A und erfüllen gleichzeitig die wichtige Brandschutznorm DIN EN 45545 (Hazardous Level 3) sowie DIN EN 50155 für alle elektronischen Einrichtungen, die in Bahnfahrzeugen installiert werden.

Bildergalerie

Verschiedene Ausführungen und Zubehör

Zur Markteinführung Ende September 2014 werden 4-polige und 8-polige Ethernet-M12x1-Anschluss- und Verbindungsleitungen in umspritzter sowie in feldkonfektionierbarer Ausführung zur Verfügung stehen. Darüber hinaus werden entsprechende reflowfähige Flansche für die Geräteanschlusstechnik (z.B. Switche) sowie ein Leitungsverbinder zur verlustfreien Kabelverlängerung angeboten. Die umspritzten Steckverbinder sind mit einer hochwertigen Railcat-Meterware ausgestattet, die den rauen Umweltbedingungen und mechanischen, chemischen oder thermischen Belastungen in Zügen optimal standhält.

Durchgängige 360°-Schirmung

Alle Steckverbinder und Flansche der neuen Produktfamilie bieten eine durchgängige 360°-Schirmung. Diese basiert auf der selbstentwickelten und patentierten ESCHA 2SSK-Technologie, wodurch auch bei Vibration und hoher mechanischer Belastung eine dauerhafte Schirmung gewährleistet wird. Die Anbindung des Schirms erfolgt durch eine zuverlässige Vercrimpung mit dem Schirmgehäuse. Die abschließende Zwei-Komponenten-Umspritzung stellt als derzeit einzige auf dem Markt erhältliche Lösung sicher, dass die Anforderungen der Schutzklassen IP67, IP68 und IP69K unabhängig vom verwendeten Kabelmantel erfüllt werden. (mz)

Escha auf der Innotrans 2014: Halle 10.1, Stand 312

(ID:42837884)