Druckguss Starke Wachstumssignalen

Redakteur: M.A. Bernhard Richter

Auf der 13. Internationalen Giessereiausstellung (GIFA) in Düsseldorf empfing das Geschäft von Bühler Druckguss starke Wachstumssignale und verbuchte grössere Aufträge.

Anbieter zum Thema

Bühler Druckguss verzeichnet starke Wachstumssignale.
Bühler Druckguss verzeichnet starke Wachstumssignale.
(Bild: Bühler Group)

Insgesamt nahm das Unternehmen Bestellungen und Verpflichtungen im Wert von über 40 Mio. Schweizer Franken entgegen, die über die nächsten drei Jahre ausgeliefert werden. „Die GIFA bestätigte voll unsere führende Markt- und Technologieposition im Bereich Aluminiumdruckguss“, erklärt Jonathan Abbis, Leiter der Business Area Druckguss von Bühler. Regional bleibt Asien der wichtigste Antreiber, was auch durch einen Grossauftrag unterstrichen wurde, den Bühler von der chinesischen Wencan Group erhielt.

150 kg Aluminium in einem PKW

Mit zunehmender weltweiter Automobilproduktion wird die leichte Bauweise von Pkw‘s für die Reduktion von Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen immer entscheidender. Schon heute stecken in einem Durchschnitts-Pkw 150 Kilogramm Aluminium, eine Zahl, die bis zum Jahr 2025 auf mehr als 250 Kilogramm ansteigen dürfte. Drei Haupttrends treiben das weitere Wachstum an: Erstens wächst der Automobilmarkt ganz allgemein. Zweitens erkennen Fahrzeughersteller neue Teile, die mit der Aluminium-Druckgusstechnik hergestellt werden können, vor allem tragende Teile (Strukturteile) wie Türrahmen oder Federbeinstützen. Und drittens erobert Aluminium als Werkstoff nach Oberklasseautos auch den Markt für Pkw‘s mittlerer Grösse sowie Kompaktwagen. „Alle Signale aus dem Aluminiumdruckgussmarkt stehen auf grün, und wir bei Bühler sind bereit, diesen Markt durch den nächsten Wachstumsschub zu führen“, erklärt Druckgussleiter Abbis.

Wencan Group kauft Bühler-Maschinen

Während Bühler im Ausrüstungsgeschäft die führende Rolle spielt, ist heute das chinesische Unternehmen Wencan Group ein Schlüssellieferant der Automobilindustrie Asiens und beliefert unter anderen auch Volkswagen und Tesla. In den vergangenen Jahren hat es Wencan geschafft, einer der führenden Lieferanten von Aluminiumteilen zu werden, mit einem Jahresumsatz von über CHF 175 Millionen. Für die neue Anlage, die Wencan gegenwärtig in Tianjin (in der Nähe von Beijing) errichtet, wie auch für die bestehende Anlage in Nantong, hat das Unternehmen nun Maschinen und Leistungen von Bühler im Wert von über CHF 16,8 Millionen bestellt. Mit der neuen Anlage in Tianjin wird die Getriebegehäuseproduktion und Herstellung von Strukturteilen ausgebaut. „Mit der führenden Technologie, der langjährigen Erfahrung und den angebotenen Leistungen ist Bühler unser Partner erster Wahl, um uns beim Erreichen unserer ehrgeizigen Unternehmensziele zu unterstützen“, erklärt Herr Tang, Eigentümer der Wencan Group. (br)

(ID:43569330)