SPN INVEST - S41 von Studer erweitert Spektrum und Kapazität im Bereich Außen-Rundschleifen

24.05.2017

SPN INVEST - S41 von Studer erweitert Spektrum und Kapazität im Bereich Außen-Rundschleifen

Neue Maschine – neue Möglichkeiten: Mit der Anschaffung einer S41/1600 von Studer hat SPN Schwaben Präzision die Kapazität und Flexibilität der eigenen Fertigungsverfahren ausbauen können.

Als Ablösung einer in die Jahre gekommenen Karstens K27, bringt die S41 als „State of the Art“-Universalschleifmaschine eine Reihe von Erweiterungen bestehender Optionen und Funktionalitäten mit sich und vergrößert so den Handlungsspielraum des Unternehmens bei Schleifprozessen für Getriebelösungen und Verzahnungskomponenten aller Art.

Ein wesentlicher Faktor: Die S41 leistet hier nicht nur das Außenrundschleifen von Bauteilen, wie dies beispielsweise bei Lager- oder Dichtringsitzen erforderlich ist: Sie ermöglicht über das Rundschleifen hinaus Unrund-, Gewinde- oder Innenschleifarbeiten, die bisher im Werk von anderen Maschinen bzw. in anderen Fertigungsbereichen geleistet werden mussten.

Für Stefan Ohmüller, Leiter Produktionstechnologien bei SPN, kam bei der Entscheidung für die S41 gleichgewichtig der großvolumige Bauraum hinzu, den die neue Maschine bietet. Ohmüller: „Das entscheidende Argument für uns war dabei nicht so sehr die absolute Größe der Bauteile, sondern vor allem die Möglichkeit, zusätzliches Equipment, zum Beispiel für das rotative Abrichten, platzieren zu können.“ Als weiteren Aspekt „pro S41“ führt Ohmüller die Geschwindigkeitsvorteile an, welche der High-Speed-Antrieb bietet „und die unseren Handlungsspielraum auch im Hinblick auf ein schnelleres Abarbeiten möglicher Produktionsspitzen erweitert.“

Die S41 ist seit Mitte Mai 2017 als eine von fünf Außen-Rundschleifmaschinen bei SPN in Betrieb und wird im Werk in Nördlingen künftig Schleifarbeiten für sämtliche Anwendungen und Branchen abdecken.