Drehgeber Spezialdrehgeber mit drei getrennten Messsystemen

Redakteur: Jan Vollmuth

Der neue magnetische Spezialdrehgeber der Baureihe MH680-III-MUG von Sensortechnikspezialist FSG bietet laut Hersteller maximale Ausfallsicherheit durch mehrfache Redundanz.

Firma zum Thema

(Bild: Fernsteuergeräte Kurt Oelsch GmbH)

Ausgestattet mit drei galvanisch getrennten HallMesssystemen, genügt der Singleturn-Encoder damit höchsten Ansprüchen in sicherheitsrelevanten Anwendungen, bei denen entweder redundante Signale zur Überwachung nicht ausreichen oder zusätzliche Signalausgänge zur Prozessdarstellung benötigt werden, so FSG.

Hart im Nehmen

Die korrosionsfesten, schock- und vibrationsresistenten Geräte verfügen über ein Gehäuse aus hart-coat-beschichtetem Aluminium und eignen sich dank der breiten Temperaturspanne von -30 °C bis 80 °C sowie der Schutzart IP67 für anspruchsvolle Umgebungen.

Der neue Drehgeber mit einer Auflösung von 14 Bit deckt einen Messbereich von 0-360° ab. Die Signalausgabe erfolgt pro Kanal über eine 4-20 mA-Stromschnittstelle. Für die Signaleinstellung steht für jeden Kanal eine eigene Folientastatur zur Verfügung, sodass auch jeder Signalausgang unabhängig kalibriert werden kann. (jv)

(ID:44670386)