Registrierungspflichtiger Artikel

Pumpe So sieht optimierte Hydraulik für elektrifizierte Kompaktmaschinen aus

Von Jochen Reinhard

Werden mobile Kompaktmaschinen elektrisch, wirkt sich dies auch auf die Hydrauliklösungen aus. Bei Bosch Rexroth hat man die Anforderungen analysiert und das Portfolio entsprechend erweitert.

Anbieter zum Thema

Vor allem in Städten kommen zunehmend elektrifizierte Nutzfahrzeuge zum Einsatz. Neben verringerten CO2-Emissionen geht es auch darum, Lärm zu reduzieren.
Vor allem in Städten kommen zunehmend elektrifizierte Nutzfahrzeuge zum Einsatz. Neben verringerten CO2-Emissionen geht es auch darum, Lärm zu reduzieren.
(Bild: Bosch Rexroth)

Denkt man an die Elektrifizierung von mobilen Kompaktmaschinen wie Straßenkehrer, Gabelstapler oder Mini-Bagger, kommen einem nicht direkt auch Hydraulikkomponenten in den Sinn. Doch ein elektrischer Antriebsstrang wirkt sich auch auf die verbauten Hydraulik­lösungen aus.

Bei Bosch Rexroth hat man sich daher eine ganze Reihe an Fragen gestellt, diese beurteilt und Lösungen zum optimalen Einsatz der Geschwindigkeitsvariabilität des E-Antriebs entwickelt, einschließlich neuer Herausforderungen, wie zum Beispiel ein erhöhter Pumpenverschleiß im Fall häufiger Start-Stopp-Umschaltungen. Eine neue dezentralisierte Architektur reduziert die Hardware und den Engineering-Aufwand erheblich – und sie ist nicht nur in elektrifizierten Maschinen anwendbar.